ÖGB-Anderl: Unternehmen müssen mehr Vollzeitarbeitsplätze anbieten

Fast die Hälfte aller Frauen sind teilzeitbeschäftigt

Wien (OTS) - "Die Zahl der Teilzeitbeschäftigten nimmt stark zu. Unter ihnen sind auch immer mehr Frauen zu finden, die 30 oder weniger Stunden arbeiten - und zwar 48 Prozent. Eine Trendumkehr ist in Kürze auch nicht zu erwarten, da für viele Mütter ein Teilzeitjob oft die einzige Möglichkeit ist, Familie und Beruf zu vereinbaren. Aufgrund fehlender Kinderbetreuung und Vollzeitarbeitsplätze, des Mangel an familienfreundlichen Arbeitsmodellen und der traditionellen Rollenverteilung werden Frauen zunehmend in Teilzeit gezwungen", kommentiert Renate Anderl, ÖGB-Vizepräsidentin und Bundesfrauenvorsitzende, die heute veröffentliche Auswertung der Statistik Austria.

"Anstatt uns immer wieder zu erklären, dass Frauen sich so gerne und freiwillig für Teilzeitarbeit entscheiden, muss die Wirtschaft mehr Vollzeitarbeitsplätze für Frauen anbieten. Denn genau diese fehlen, wie die aktuellen Zahlen eindrucksvoll bestätigen", so Anderl weiter. "Wenn aber vor allem jene Vollzeitjobs, in denen vor allem weibliche Arbeitnehmerinnen beschäftigt sind, ständig abgebaut werden, welche Wahl bleibt den Frauen dann?"

"Dass Frauen Vollzeit arbeiten gehen wollen, das bestätigen nicht nur aktuelle Zahlen, sondern auch immer mehr Betroffene, die uns kontaktieren. Fehlende Kinderbildungseinrichtungen, vor allem in ländlichen Gegenden, und Öffnungszeiten, die mit der Arbeitszeit nicht vereinbar sind, sind unüberwindbare Hürden für viele Mütter", sagt die ÖGB-Vizepräsidentin. "Hier ist die Politik am Zug. Der rasche Ausbau von Kindergärten und Ganztagsschulen wäre ein wichtiger Schritt, um Frauen eine Vollzeitbeschäftigung, einen entsprechenden Pensionsanspruch und somit auch ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen", fordert Anderl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Kommunikation
Amela Muratovic
01/534 44-39262
0664/886 286 52

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003