ORF III am Freitag: Hochspannung mit „Spuren des Bösen“ und zwei weiteren Filme der ORF-Mystery-Reihe „8x45“

Außerdem: Volksoperndirektor Robert Meyer in „Kultur Heute“

Wien (OTS) - Bevor sich der ORF-III-Hauptabend am Freitag, dem 11. September 2015, ganz dem Krimi und mysteriösen Thrill verschreibt, ist zum Start der neuen Spielsaison der Direktor der Wiener Volksoper, Robert Meyer, zu Gast bei Peter Fässlacher in "Kultur Heute" (19.50 Uhr). Mit "Im weißen Rössl", der bedeutendsten Operette der Zwischenkriegszeit, eröffnete Meyer die Saison am 6. September; vor Weihnachten stehen noch Premieren von u. a. "Der Mann von La Mancha", "Don Giovanni" und "Die Csárdásfürstin" am Programm.

Um 20.15 Uhr wandelt Heino Ferch alias Psychiater und Verhörspezialist Richard Brock auf den "Spuren des Bösen": In der gleichnamigen ORF/ZDF-Thriller-Reihe von Andreas Prochaska stellt er die richtigen Fragen und weiß, wie man Menschen zum Reden bringt. Im ersten Film aus dem Jahr 2010 soll Brock - engagiert von einem Sektionschef des Innenministeriums (Erwin Steinhauer) - der schwer geschockten Zeugin in einem Mordfall helfen, ihre Erinnerung an den Mörder wieder zu erlangen.

Danach stehen, wie schon in der Vorwoche, zwei weitere Mystery-Thriller des ORF-ÖFI-Nachwuchsfilmbewerbs "8x45" aus dem Jahr 2005 auf dem Programm: Regisseur Max Gruber und Koautor Arash T. Riahi erzählen in "Das Tor zur Hölle" (21.45 Uhr) von der Kriminalbeamten Susanne Czerny, die in einem Mordfall in den eigenen Reihen ermittelt. Miller, Leiter der Disziplinarkommission, wurde ermordet im Wienfluss gefunden. Dieser hatte viele Feinde, Susanne zählte nicht dazu. Im Gegenteil: Sie hatte eine heimliche und leidenschaftliche Affäre mit ihm. Der Versuch, den rätselhaften Mord zu klären, wird zur alptraumhaften Nachtfahrt in die eigenen Abgründe.

Nach einem Drehbuch von Daniela Ellmauer erzählt Stephanus Domanig im Anschluss, wie Martin nach langer Zeit wieder in sein Heimatdorf in den Bergen zurückkehrt. Im Dorf herrscht Aufregung, denn die "Passen", die traditionellen Krampus-Gruppen sind wieder unterwegs. Die Ereignisse jener "Raunacht" (22.35 Uhr), in der einst Martins Großvater ums Leben kam, holen ihn ein.

Am Freitag, dem 18. September 2015, sorgt das Mystery-Doppel "Bis in den Tod" und "Die Testamentmaschine" für Gänsehaut-Feeling.

ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006