VP-Wieser: Landtag setzt Bekenntnis zur Ressource Holz und Bargeld

Holzcharta im heutigen Ausschuss befürwortet und die VP-Initiative für Erhalt des Bargeldes ebenfalls beschlossen.

Klagenfurt (OTS) - Im heutigen Wirtschaftsausschuss wurde der VP-Antrag zum vermehrten Einsatz der heimischen Ressource Holz eingebracht und die Initiative PHP-Holzcharta unterstützt. "Die Kärntner Gemeinden und Wohnbaugesellschaften können dabei als Vorbilder fungieren, in dem sie Holz beim öffentlichen Bau verstärkt einsetzen", so der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Kärntner Landtag, VP LAbg. Franz Wieser und betont den Mehrfachnutzen der Ressource für die heimische Wirtschaft und die Natur. So sind in Kärnten ca. 584.000 Hektar oder 61% der Landesfläche bewaldet und rund 20.000 Arbeitsplätze hängen in Kärnten vom Wald ab. Neben den Arbeitsplätzen sichert der Wald auch das Einkommen, ist der natürlichste Baustoff und ist sauberer Energielieferant. "Der Rohstoff wächst zu dem auf natürliche Weise nach und trägt zum Klimaschutz bei", bestärkt Wieser die einhellige Meinung des Ausschusses.

Weiters wurde ein VP-Antrag zur Erhaltung des Bargeldes in Österreich heute einstimmig beschlossen. Darin wird die Kärntner Landesregierung aufgefordert, sich entschieden gegen die Abschaffung des Bargeldes einzusetzen.
"Immer wieder gibt es Einschnitte in die Privatssphäre und den Datenschutz. Mit der Abschaffung des Bargeldes würde die persönliche Freiheit und Selbstbestimmung eines jeden Einzelnen weiter beschränkt werden.", begründet Wieser. Für viele Unternehmer - vor allem Klein-und Mittelbetriebe - würde die generelle Einführung von bargeldlosen Systemen außerdem einen großen finanziellen und organisatorischen Aufwand bedeuten.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Club im Kärntner Landtag
0463 513592126
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001