Zwischen Kunst und Kapital, Gegenwart und Zukunft: curated by_vienna 2015

20 Galerien, 23 Kuratorinnen, 206 Künstler und Künstlergruppen aus 24 Ländern

Wien (OTS) - Internationale Kuratorinnen und Kuratoren konzipieren zum 7. Mal Ausstellungen in Wiens führenden Galerien für zeitgenössische Kunst. curated by_vienna "Tomorrow Today" findet von 11. September bis 17. Oktober 2015 statt.

Science Fiction sei heute der bessere, wenn nicht sogar der einzig mögliche Realismus, meinte der Schriftsteller J. G. Ballard einst. Es ist dieser Gedanke, der der mittlerweile 7. Ausgabe des Galerienfestivals curated by_vienna zugrunde liegt. Aufgegriffen hat ihn der in Berlin lebende Wiener Philosoph und Literaturwissenschaftler Armen Avanessian, der den titelgebenden Essay verfasst und damit auch den Impuls für das diesjährige Festivalkonzept "Tomorrow Today" gegeben hat. Veranstaltet wird das Galerienfestival von der Wirtschaftsagentur Wien mit ihrem Kreativzentrum departure.

Aufruf zur Selbstreflexion

Armen Avanessian beschäftigt sich in seinem Impulstext mit neuen kunstökonomischen Strategien in einer postkapitalistischen Ära und fragt nach zukünftigen sowie bereits existenten alternativen Modellen für Kunst und Ökonomie. Er stellt in seinem Essay vor allem fest, dass Kunst zwar ihr äußeres Umfeld, die Politik, Kultur und Wirtschaft, aber kaum ihre eigene Rolle inmitten dieses postkapitalistischen Gesellschaftssystems hinterfragt und reflektiert. "Man tut so, als ob es ausschließlich um die Kunst geht und es nur im Hintergrund ein Geschäft gibt. Mich interessiert, diese Perspektive umzudrehen und zu sagen: Die Kunst hatte schon immer eine ökonomische oder wirtschaftliche Dimension", erklärt Avanessian. Internationale Kuratorinnen und Kuratoren haben sich auf sein Experiment eingelassen und in 20 führenden Wiener Galerien für zeitgenössische Kunst Ausstellungen zum Thema Kunst und Kapital konzipiert.

Wien positioniert sich

"curated by_vienna ist ein weltweit einzigartiges Projekt, das auch heuer wieder auf die Vernetzung zwischen Wiener Galerien und Kuratorinnen und Künstlern aus aller Welt setzt. Wien erregt während des Festivals die Aufmerksamkeit der internationalen Galerien- und Kulturszene und positioniert sich so nachhaltig", betont Vizebürgermeisterin und Finanzstadträtin Renate Brauner. Das Projekt versteht sich seit 2009 als Experimentierfeld sowie Reflexionsplattform für zeitgenössisches Kunstgeschehen.

"Mit dem Thema Kunst und Kapital bietet curated by_vienna natürlich auch heuer wieder ganz bewusst eine spannungsgeladene Fragestellung - denn Unverwechselbarkeit ist bei der Standortpositionierung ein unverzichtbares Asset", so Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien.

Anspruchsvolles Rahmenprogramm

Neben den Ausstellungen in den 20 ausgesuchten Galerien gibt es weitere Programmpunkte, die zur Vertiefung des Themas beitragen sollen. So findet etwa am Eröffnungstag, den 11. September, ein von Impulsgeber Armen Avanessian moderiertes und kuratiertes halbtägiges Fachsymposium zum Thema Kunst und Kapital statt. Die Liste der Speaker auf dem Podium ist hochrangig und reicht von der FAZ-Kunstkritikerin und Kunsthistorikerin Julia Voss bis hin zum Künstler und Autor Armin Medosch und Isabelle Graw, der Gründerin und Herausgeberin der Zeitschrift "Texte zur Kunst".

Weiters wird es an Wochenenden kostenlose Führungen durch die Galerien geben, einen Stand sowie einen Talk auf der Kunstmesse viennacontemporary (24.-27. September in der Marx-Halle) sowie eine curated by_vienna Night am 25. September, bei der alle Galerien bis 21 Uhr geöffnet haben.

Infobox: curated by_vienna "Tomorrow Today" findet von
11. September bis 17. Oktober in den 20 teilnehmenden Galerien statt. Öffnungszeiten: Di-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr. Alle Termine, Infos sowie den Online-Katalog mit allen Galerien, Kuratorinnen und Künstlern unter www.curatedby.at

Rückfragen & Kontakt:

Ferdinand Pay
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Renate Brauner
Tel.: +43 1 4000-81845
E-Mail: ferdinand.pay@wien.gv.at

Uschi Kainz
Kommunikation Wirtschaftsagentur Wien
Tel.:+43 1 4000-86 583
E-Mail: kainz@wirtschaftsagentur.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018