Zu Gast in Ambras 05

Eine Stierkopfschale aus dem Goldschatz von Nagyszentmiklós ist in der Ambraser Kunstkammer zu sehen

Innsbruck (OTS) - Zum fünften Mal zeigt Schloss Ambras Innsbruck im Herbst ein berühmtes Meisterwerk aus einer Sammlung des Kunsthistorischen Museums Wien. Der Gast 2015 kommt aus der Antikensammlung: Die Stierkopfschale ist ein Gefäß, das aus dem größten bisher bekannten Goldschatz des europäischen Frühmittelalters stammt. Gefunden wurde er 1799 im damals ungarischen Ort Nagyszentmiklós (heute Sânnicolau Mare in Rumänien). Der 23-teilige Goldschatz besteht aus Krügen, Schalen, Bechern, Pokalen und einem Trinkhorn. Die Gefäße sind zwischen dem 7. und 8. Jahrhundert entstanden und zählen zu den Highlights des Kunsthistorischen Museums Wien.

Das auf Ambras präsentierte Objekt zeigt den Kopf eines Mischwesens, das, zurückgewandt, über den Rand der ovalen Schale blickt. Mähne und Reißzähne sind die eines Löwen, während Augen, Hörner und Ohren an einen Stier erinnern. Wegen dieser auffälligen Merkmale hat die Stierkopfschale ihre Bezeichnung erhalten, obwohl der Raubtiercharakter des Wesens überwiegt. Auch die drei Beine, auf denen die Schale steht, sind die einer Raubkatze. Reicher ornamentaler Dekor überzieht Tierkopf und Schalenrand. Das Meisterwerk frühmittelalterlicher Goldschmiedekunst, das im Zusammenhang mit der Kultur der Awaren stehen dürfte, ist in der Technik der Treibziselierung (durch Bearbeitung mit Hammer und Punzen) gefertigt.

Der tierhafte Charakter der Stierkopfschale wirft einen goldenen Glanz auf das Jahresthema »Tiere« von Schloss Ambras Innsbruck, wo die Sonderausstellungen »Echt tierisch! Die Menagerie des Fürsten« und »Miguel Branco - The Silence of Animals« bis 4. Oktober 2015 zeitgleich laufen.

Die von Karoline Zhuber-Okrog (Antikensammlung / Ephesosmuseum) kuratierte Ausstellung "Zu Gast in Ambras 05" wird im Antiquarium der Ambraser Kunst- und Wunderkammer bis 1. November 2015 gezeigt. Das Museum ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Zur Ausstellung erscheint eine Begleitbroschüre.

Infos und Bilder unter:
www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/

Rückfragen & Kontakt:

Schloss Ambras Innsbruck
Dr. Armin Berger
Kommunikation & Marketing
+43 1 525 24 - 4803 Fax: + 43 1 525 24 - 4899
armin.berger@schlossambras-innsbruck.at
www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0002