Wien-Donaustadt: Polizei nimmt vier mutmaßliche Serienbetrüger fest

Wien (OTS) - Polizisten des Kriminalreferates Wien-Donaustadt ist es gelungen, eine mindestens vierköpfige Tätergruppierung im Alter von 24 bis 47 Jahren festzunehmen. Der 36-jährige mutmaßliche Haupttäter bestellte in betrügerischer Absicht von Serbien aus diverse Waren im Internet und ließ die Pakete nach Wien an verschiede Adressen liefern. Die Pakete wurden dann von ihm oder einem der Mittäter abgeholt, die Rechnungen an die Firmen allerdings nicht bezahlt. Mit dieser Vorgehensweise entstand bei mehr als acht Firmen eine Gesamtschadenssumme in der derzeitigen Höhe von mindestens 100.000 Euro. Auf Grund akribischer Ermittlungen und Überwachungen durch das Kriminalreferat Donaustadt, gelang es den Beamten, den 36-jährigen mutmaßlichen Haupttäter bei der erneuten Abholung von Waren in der Taubstummengasse festzunehmen. Auch die Mittäter, die sich zu diesem Zeitpunkt in Wien befanden, konnten festgenommen werden. Alle vier Männer zeigten sich teilgeständig und befinden sich in Haft. Das Kriminalreferat Donaustadt führt die weiteren umfangreichen Ermittlungen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001