Brunner: SPÖ treibt Ausbau der Kinderbetreuung voran

Aufholbedarf bei den Unter-Dreijährigen - Öffnungszeiten sollen mit dem Berufsleben der Eltern vereinbar sind

Wien (OTS/SK) - "Die SPÖ treibt den Ausbau der Kinderbetreuung voran. Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek hat sich immer für die große Ausbauoffensive der Bundesregierung stark gemacht, mit der aktuell und in den nächsten Jahren 305 Millionen Euro für Kinderbetreuungseinrichten investiert werden. Gerade bei den Unter-Dreijährigen haben wir weiterhin einen großen Aufholbedarf", sagte heute SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner zur aktuellen Kinderbetreuungsstatistik gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Laut Kinderbetreuungsstatistik hat sich die Zahl der Unter-Dreijährigen mit mehr als 57.000 Kleinkinder - das sind 23,8 Prozent - in den letzten sieben Jahren verdoppelt. "Wir wollen möglichst rasch das Barcelona-Ziel von 33 Prozent erreichen", sagte Brunner. "Dabei ist es wichtig, dass auch die Öffnungszeiten mit dem Berufsleben der Eltern vereinbar sind", so Brunner. Bei den Drei- bis Fünfjährigen haben 223.000 Kinder laut Statistik eine Kinderbetreuungseinrichtung besucht.

"Unser Ziel ist ein flächendeckendes Angebot für alle, denn nur so können Eltern Beruf und Familie gut vereinbaren. Wir lassen nicht locker bis wir dieses Ziel erreicht haben", so Brunner abschließend. (Schluss) mo/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002