Wien: Erneute Erfolge gegen Schlepperkriminalität

Wien (OTS) - Am 02.09.2015 gegen 08:20 Uhr wurde ein 21-jähriger Mann in Wien Simmering festgenommen. Polizisten war in der Alberner Hafenzufahrtsstraße ein abgestelltes Fahrzeug mit mehreren Personen aufgefallen. Bei der folgenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass der Lenker des PKW die vier mitreisenden männlichen Personen im Alter zwischen 21 und 28 Jahren gegen Bezahlung von Ungarn nach Deutschland schleusen wollte. Im Kofferraum des Fahrzeugs war dafür sogar ein Zusatztank eingebaut. Die vier geschleppten Personen wurden von den Beamten erstversorgt, der mutmaßliche Schlepper festgenommen. Das Fahrzeug des 21 Jährigen wurde sichergestellt.
Nur wenige Stunden später wurden Streifenbeamte der AGM (Ausgleichs-Maßnahmen) im Zuge einer Schwerpunktaktion in Wien Leopoldstadt auf ein augenscheinlich überladenes Fahrzeug mit abgedunkelten Scheiben aufmerksam. Bei einer in der Schüttelstraße durchgeführten Lenker- und Fahrzeugkontrolle entdeckten die Beamten insgesamt sieben aus Syrien geschleppte Personen. Die Flüchtlinge wurden erstversorgt, der mutmaßliche Schlepper, ein 19-jähriger Mann, wurde festgenommen. Das Fahrzeug wie auch das Navigationsgerät des Verdächtigen wurden sichergestellt.
Zur Festnahme eines weiteren mutmaßlichen Schleppers kam es am selben Tag um 22:55 Uhr. Polizeibeamte der Landesverkehrsabteilung wurden in der Schüttelstraße auf einen Minivan aufmerksam. Im Inneren des Fahrzeuges befanden sich drei erwachsen Personen, ein Jugendlicher, sowie ein 7-jähriges Kind. Die aus Syrien stammenden Menschen wurden unverzüglich erstversorgt. Die beiden mutmaßliche Schlepper, Männer im Alter von 45 und 51 Jahren wurden festgenommen, der Minivan sichergestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressesprecher Christoph PÖLZL
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006