Dr. Clemens Trautmann neuer President Deutsche Grammophon

Berlin (ots) - Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/117118/3112813

Der Medienmanager und preisgekrönte Juilliard-Absolvent Dr. Clemens Trautmann übernimmt die Leitung des weltweit renommierten Klassiklabels.

Dr. Clemens Trautmann (38) wird mit Wirkung zum 1. Dezember 2015 neuer President der Deutschen Grammophon in Berlin, des bekanntesten und erfolgreichsten Klassiklabels der Welt und seit über 100 Jahren Heimat der größten Klassikstars ihrer jeweiligen Zeit.

Clemens Trautmann berichtet an Frank Briegmann, President Central Europe UNIVERSAL MUSIC und Deutsche Grammophon, sowie an Dickon Stainer, President and CEO of Global Classics.

Clemens Trautmann ist ein erfolgreicher Musiker und ausgewiesener Experte in der klassischen Musik, der Kunst- und Kulturbranche sowie im heutigen Mediengeschäft. Er studierte Klarinette an der Musikhochschule Lübeck und der Juilliard School New York bei den Professoren Sabine Meyer, Reiner Wehle und Charles Neidich und schloss seine Ausbildung mit Konzertexamen und einem Master of Music ab. Ausgezeichnet mit dem renommierten Hans-Sikorski-Gedächtnispreis sowie Förderpreisen des Schleswig-Holstein Musikfestivals und des Deutschen Musikwettbewerbs, hat er als Solist und Kammermusiker bei einer Vielzahl von Konzerten, internationalen Festivals und Musikaufnahmen mitgewirkt. Darüber hinaus ist Clemens Trautmann promovierter Jurist und zugelassener Rechtsanwalt.

In den vergangenen sechs Jahren war Clemens Trautmann in verschiedenen Führungspositionen für die Axel Springer SE tätig, zuletzt als Büroleiter des Vorstandsvorsitzenden sowie seit Anfang 2013 als Geschäftsführer und Chief Financial Officer der Springer-Mehrheitsbeteiligung Immonet. In diesen Funktionen leitete er bei Axel Springer eine Reihe strategischer Projekte, die u.a. die Etablierung neuer Businessmodelle, die Weiterentwicklung von Geschäftsbereichen in Zeiten des digitalen Wandels sowie zeitgemäße Unternehmensführung unter Einsatz innovativer Analyse- und Entscheidungsmethoden zum Gegenstand hatten.

In seiner neuen Position folgt Clemens Trautmann auf Mark Wilkinson, der wie im März bereits angekündigt nach über drei Jahren an der Spitze der Deutschen Grammophon zurück nach London geht, um dort als Vice President International Strategy & Artist Development zentrale Aufgaben im Klassikbereich der UNIVERSAL MUSIC GROUP zu übernehmen.

Frank Briegmann, President Central Europe UNIVERSAL MUSIC und Deutsche Grammophon: "Ich freue mich sehr, dass Clemens die Leitung der Deutschen Grammophon übernimmt. Als ausgezeichneter Musiker und erfahrener Manager vereint er in seiner Person, was auch die Deutsche Grammophon schon immer stark gemacht hat: höchstes künstlerisches Qualitätsbewusstsein und den Mut, neue geschäftliche Wege zu gehen. Clemens wird den Erfolg des Labels ausbauen und dafür sorgen, dass die einzigartigen Potentiale der Deutschen Grammophon optimal zur Entfaltung kommen. Ich wünsche Clemens und seinem großartigen Team viele spannende Ideen und noch mehr Erfolg."

Dickon Stainer, President and CEO of Global Classics: "Mit Clemens Ernennung wird ein neues Kapitel in der Geschichte der Deutschen Grammophon aufgeschlagen. Er ist selbst Musiker und bringt einen einzigartigen Erfahrungsschatz im Management sich wandelnder Geschäftsfelder mit ein. Und zwar in einer Zeit, in der sich auch die Klassikbranche in einem tiefgreifenden Transformationsprozess befindet. Ich bin sicher, dass Clemens unseren Künstlern überzeugende neue Visionen zu bieten hat, und freue mich sehr über seinen Eintritt ins Unternehmen."

Dr. Clemens Trautmann, designierter President Deutsche Grammophon:
"Die Deutsche Grammophon hat meine musikalischen Qualitätsstandards und Repertoirekenntnisse über rund drei Jahrzehnte entscheidend geprägt. Heute steht die klassische Musik vor einer Phase, in der zahlreiche Elemente ihrer Wertschöpfung neu gedacht und noch umfassender auf digitale Plattformen übersetzt werden müssen. Die Marke Deutsche Grammophon weiter als Innovationstreiber zu positionieren und zugleich dem unbedingten Anspruch an Exzellenz gerecht zu werden, ist eine großartige Herausforderung. Das kann nur in enger Zusammenarbeit mit jedem einzelnen Künstler und Team-Mitglied gelingen - darauf freue ich mich ganz besonders."

Die Deutsche Grammophon ist weltberühmt für ihre künstlerische und technologische Vorreiterrolle in der klassischen Musik. In ihrer 117-jährigen Geschichte war sie wegweisend z.B. bei der Einführung von Stereo-Produktionen, der CD, eines Download-Shops für klassische Musik oder zuletzt der Entwicklung neuartiger Musik-Apps. Das Label war, ist und bleibt ein Innovationsführer, der seinen Künstlern optimale Möglichkeiten zur Präsentation ihrer Werke bietet. Aus diesem Grund war die Deutsche Grammophon zu allen Zeiten die erste Wahl für die größten Stars des Klassikgenres, darunter z.B. Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Gustavo Dudamel, Elina Garanca, Hélène Grimaud, Hilary Hahn, Daniel Hope, Herbert von Karajan, Anne-Sophie Mutter, Anna Netrebko, Maurizio Pollini, Max Richter, Grigory Sokolov, Bryn Terfel, Daniil Trifonov, Rolando Villazón, Yuja Wang, Lisa Batiashvili, Milos Karadagli? und Alice Sara Ott.

ÜBER DIE UNIVERSAL MUSIC GROUP

Die UNIVERSAL MUSIC GROUP ist sowohl in Deutschland als auch weltweit Marktführer im Musikgeschäft und in 60 Territorien der Erde vertreten. Zum Firmenverbund gehört u.a. auch die UNIVERSAL MUSIC PUBLISHING GROUP, einer der weltweit führenden Musikverlage.

Die UNIVERSAL MUSIC GROUP betreibt viele renommierte Labels, darunter A&M Records, Angel, Astralwerks, Blue Note Records, Capitol Christian Music Group, Capitol Records, Capitol Records Nashville, Caroline, Decca, Def Jam Recordings, Deutsche Grammophon, Disa, Emarcy, EMI Records Nashville, Fonovisa, Geffen Records, Harvest, Interscope Records, Island Records, Machete Music, Manhattan, MCA Nashville, Mercury Nashville, Mercury Records, Motown Records, Polydor Records, Republic Records, Universal Music Latino, Verve Music Group, Virgin Records, Virgin EMI Records. Hinzu kommt eine Vielzahl von Labels, die zu Tochterunternehmen der UNIVERSAL MUSIC GROUP gehören bzw. deren Produkte von ihnen vertrieben werden. Die UNIVERSAL MUSIC GROUP verfügt über den umfangreichsten Musikkatalog der Welt. Er enthält die populärsten Künstler und Aufnahmen aus allen Genres und damit die wichtigsten Werke aus über 100 Jahren Musikgeschichte. Der Katalog wird von zwei eigenständigen Units vermarktet, UNIVERSAL MUSIC ENTERPRISES für die USA und UNIVERSAL MUSIC STRATEGIC MARKETING für alle anderen Territorien.

Die UNIVERSAL MUSIC GROUP ist darüber hinaus auf vielen weiteren Geschäftsfeldern tätig, darunter mit ihren New Media und Technologie Units im globalen Online-Business und mit Bravado im Merchandising.

Die UNIVERSAL MUSIC GROUP ist eine 100-prozentige Tochter von VIVENDI.

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Michael Kucharski
Michael.Kucharski@umusic.com
+49 (0)30 52007 2610

Ann-Sophie Henkel
Ann-Sophie.Henkel@umusic.com
+49 (0)30 52007 2044

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0007