FP-Kops gratuliert Polizei zu erfolgreicher Aktion gegen Schlepper im 3. Bezirk

Flüchtlingszentren in sicheren Gebieten nahe den betroffenen Krisenländern errichten!

Wien (OTS) - Laut Medienberichten kam es in der Nacht auf Dienstag zu wildwestartigen Szenen mit einem flüchtenden Schlepper im 3. Bezirk, berichtet der Landstraßer FPÖ-Gemeinderat Dietrich Kops. Sogar ein Warnschuss war notwendig, um den kriminellen Fahrer zu stoppen. Im Schlepperauto, das im dicht verbauten Wohnviertel im 3. Bezirk unterwegs war, befanden sich 24 Afghanen.

In diesem Zusammenhang bedankt sich Kops bei der Wiener Polizei für die erfolgreiche Aktion im Kampf gegen die Schleppermafia. Um weitere solche gefährlichen Szenen im Wohngebiet zu vermeiden, müssen rigorose Grenzkontrolle eingeführt werden. Weiters müssen endlich die Einwanderungsströme an den EU-Außengrenzen abgefangen und Flüchtlingszentren in sicheren Gebieten nahe den betroffenen Krisenländern errichtet werden. Zur Sicherheit der eigenen Wiener Bevölkerung! (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004