Vassilakou/Chorherr: „Widmungsoffensive der Stadt Wien sorgt für den leistbaren Wohnraum von morgen“

Stadt Wien schafft in der nächsten Gemeinderatssitzung die Grundlage für mehr als 3.500 neue, hochqualitative Wohnungen

Wien (OTS) - In der nächsten Gemeinderatssitzung am 23. September wird die Grundlage für die Errichtung von mehr als 3.500 neuen Wohnungen geschaffen. Damit widmet die Stadt Wien in diesem Jahr alleine bis September mehr als 12.500 neue Wohnungen. "Wir arbeiten hart daran, leistbaren Wohnraum für die WienerInnen von heute und morgen sicherzustellen. Es entstehen neue Parks, belebte Plätze und Grätzel, die Wien noch vielfältiger und spannender machen. Hochqualitative Projekte wie der neue Stadtteil auf den ehemaligen Coca-Cola Gründen am Wienerberg können jetzt durch unsere Widmungsoffensive realisiert werden. Hier entstehen 1.000 neue Wohnungen, mehr als 650 davon in Form von leistbarem Wohnen", so Wiens Vizebürgermeisterin und Planungsstadträtin Maria Vassilakou.

Auf dem ehemaligen Coca-Cola Areal wird auf einer Fläche von rund 50.000 m2 ein neuer Stadtteil entstehen mit einem neuen, 18.000 m2 großen Freiraum. Maßgeblich an der Planung beteiligt ist der renommierte und international hoch angesehene Architekt Harry Glück, dessen Gebäude für höchste Wohnzufriedenheit stehen. Das Konzept für die Wohngebäude sieht unter anderem vor, dass es großzügige individuelle Freiräume gibt, viele Gemeinschaftsflächen wie ein Schwimmbad oder Kinderspielräume zur Verfügung stehen und eine ökologische Bauweise zum Einsatz kommt. Der neue Stadtteil wird voraussichtlich bis 2020 fertiggestellt sein.

Weitere große Entwicklungsprojekte, die dem nächsten Gemeinderat vorgelegt werden, befinden sich am Emil-Behring-Weg (1.000 Wohnungen), an der Laxenburger Straße neben dem Hauptbahnhof-Areal (450 Wohnungen) sowie nördlich der Gasometer im 3. Bezirk (450 Wohnungen). "Wir kommen auch an städtebaulich schwierigen Orten wie dem Franz-Josefs-Bahnhof voran", betont Gemeinderat Christoph Chorherr. "Hier wird ein Teil des ehemaligen Universitätszentrums in der Nordbergstraße 15 umgebaut, wodurch 270 Wohnungen entstehen. Zusätzlich werden Geschäfte, neue Querverbindungen und ein neugestalteter Freiraum vor dem Gebäude zu einer Aufwertung des Gebiets beitragen".

"Wir haben in den vergangenen Jahren ordentlich was weitergebracht, um Wohnraum für die wachsende Stadt sicherzustellen. Aber wir haben in den nächsten Jahren noch viel mehr vor: es braucht im Schnitt 10.000 neue Wohnungen jedes Jahr, damit Wohnen auch leistbar bleibt", so Vassilakou abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dominik Krejsa, MA
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou
Tel.: +43 1 4000 81693
E-Mail: dominik.krejsa@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021