Atemberaubend: Erfolg für Veronika Franz und Severin Fiala

Mailath gratuliert zum beeindruckenden Filmdebüt

Wien (OTS) - "Mit ihrem atemberaubenden Spielfilmdebüt haben Veronika Franz und Severin Fiala voll ins Schwarze getroffen. Ihr Horrorfilm ‚Ich seh, ich seh‘ hat schon bisher auf internationalen Filmfestival reüssiert und zahlreiche Preise eingespielt", gratuliert Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny dem Regie-Duo zur österreichischen Nominierung für den Auslandsoscar. "Diese Nominierung zeigt, dass österreichische Genrefilme weltweite Anerkennung finden. Ihr Film sorgt bereits jetzt in den USA für Furore. Die Chance auf eine Auszeichnung und damit auf eine Fortsetzung des österreichischen Filmwunders lebt", schließt Mailath.

Der Filmfonds Wien ist einer der höchst dotierten regionalen Filmförderstellen und hat die Realisierung des Films mit 460.000 Euro unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Renate Rapf
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020