FP-Herzog: Grüne wollen Senioren schlechter stellen als Asylwerber

Wenn es nach Vassilakou geht, sollen Zuwanderer bald auch noch vergünstigte Öffi-Tickets bekommen

Wien (OTS) - Während Preise für die Öffi-Jahreskarten für Senioren gleich geblieben sind, will Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou Asylwerbern vergünstigte Öffi-Tickets zur Verfügung stellen. "Und das, obwohl die Lebenshaltungskosten durch den unsozialen Gebühren-Wucher gerade für die Senioren in grausame Höhen getrieben wurden", ärgert sich Wiens FPÖ-Landtagspräsident und Seniorensprecher Johann Herzog. Was ihn besonders empört: "Ausgerechnet zu einer Zeit, in der wir mit einer regelrechten Völkerwanderung unter dem Deckmantel Asyl konfrontiert sind, will Vassilakou auch noch jedem Zuwanderer als zusätzliches Willkommensgeschenk vergünstigte Öffi-Tickets anbieten." Und Herzog fragt die Grünen-Chefin: "Wenn das Geld für diese Maßnahme Ihrer Meinung nach vorhanden ist, wieso haben Sie es nicht längst eingesetzt, um die Senioren-Tickets zu vergünstigen? Zählt bei Ihnen tatsächlich jeder Fremde, der zu uns kommt, mehr als jene Menschen, die bei uns ihr Leben lang hart gearbeitet haben?" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
01/4000 81 790

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002