Schlussbericht der Int. Gartenbaumesse Tulln 2015

Tulln (OTS) - Österreichs größter Gartenevent – die Int. Gartenbaumesse Tulln – ist nach fünf Messetagen mit 91.741 Besuchern und 540 Ausstellern aus zehn Nationen erfolgreich zu Ende gegangen. Besucher aus allen Bundesländern in Österreich sowie aus den benachbarten Ländern wie Tschechien, Slowakei, Ungarn und Polen waren zu Gast auf der Int. Gartenbaumesse Tulln 2015.  

Neues Verkehrskonzept wurde positiv angenommen

Die Kontrollmessungen haben ergeben, dass das Verkehrskonzept seitens der Besucher angenommen wurde. Die Besucherentwicklung lief besser als bei diesen extrem heißen Temperaturen bis zu 36° angenommen. Als Reaktion auf die große Hitze wird der Termin für die nächste Int. Gartenbaumesse Tulln 2016 auf die letzte Ferienwoche festgelegt. Die nächste Int. Gartenbaumesse Tulln findet von 1. bis 5. September 2016 statt. 

„Die Besucherzahl war besser als bei Temperaturen bis zu 36 Grad erwartet, was wieder zeigt, dass die Internationale Gartenbaumesse in Tulln der Fixtermin ist. Für 2016 wird der Messetermin mit 1. bis 5. September 2016 auf die letzte Ferienwoche in Ost-Österreich festgelegt.“ so Mag. Wolfgang Strasser, Geschäftsführer der Messe Tulln. 

„Die Int. Gartenbaumesse ist der jährliche Höhepunkt in der Gartenstadt Tulln. Ich freue mich, dass auch heuer wieder so viele Besucher gekommen sind und unsere Stadt zum pulsierenden Zentrum der Blumen- und Gartenliebhaber gemacht haben.“ so Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk. 

Halle 1 – Europas größte Blumenschau - „LOVE STORIES“

 
Auch 2015 hatten sich die besten österreichischen Gestalter unter dem Motto „LOVE STORIES“ wieder vorgenommen, die Besucher mit ihren kunstvollen Blumen- und Pflanzenarrangements zu begeistern. Zum Thema „LOVE STORIES“ gehörten auch die Liebespaare der letzten Jahrhunderte. „Adam & Eva“ im Paradiesgarten, das berühmte „Taj Mahal“ das schlafende Dornröschen oder Walt Disneys Zeichentrickfilm „Cinderella“.

Halle 2 – Gemüse-Sonderschau: „Gemüse Atelier“


Gemüse liegt voll im Trend. In der heutigen Zeit ist das Bewusstsein für gesunde Ernährung wieder viel stärker geworden. In der Sonderschau Gemüse – Atelier wurde dieser Trend innovativ und originell umgesetzt.

Halle 4 – Sonderschau:  „Crazy Garden“


Der Crazy Garden zeigte den Messebesuchern eine neue und unkonventionelle Sichtweise für ihren Garten. Mit Mut zur Verrücktheit brachte der Crazy Garden frischen Wind in langweilige und ausgediente Gärten. Aufgepeppt wurde die Sonderschau mit skurrilen Darstellungen in einem frischem, sattem Pink.

Floristisches Meisterhandwerk, Profi-Gärtnertipps und „Pflanzen auf Reisen“

 
Erstmals auf der Int. Gartenbaumesse Tulln wurde die Geschichte der Hofgärtner und deren Forschungsreisen gezeigt. – Eine Geschichte, die bereits unter Kaiser Maximilian II., 1569, begann und sich bis zum Jahr 1929 mit mehr als 4.000 Arten als die zweitgrößte Sammlung Europas etablierte. Die geografischen Schwerpunkte der Forschungsreisen: Mitteleuropa sowie der Mittelmeerraum, Afrika, Ostasien, Australien sowie Süd- und Mittelamerika.

Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner und Floristen KR Rudolf Hayek: “Eine großartige floristische Gestaltung bot die Int. Gartenbaumesse Tulln 2015.

ORF NÖ-Bühne: Expertentipps und Bühnenshows waren Publikumsmagnet


Die ORF NÖ-Bühne ist traditionell ein Publikumsmagnet – mit seinen Radio- und TV-Lieblingen, MeisterfloristInnen und Gärtnermeistern der Extraklasse: Bei ihnen konnten sich die MessebesucherInnen Tipps für zu Hause holen und die Profis bei ihrer Arbeit hautnah erleben.

Wie bereits in der Vergangenheit hat der beliebte ORF NÖ-Moderator Robert Morawec durch das tägliche 6-stündige Bühnen-Programm begleitet – und auch er ist längst ein fester Bestandteil des Messe-Auftritts der österreichischen FloristInnen und Wiener Gärtner. 

Die Int. Gartenbaumesse Tulln findet vom 1. bis 5. September 2016 statt.

Rückfragen & Kontakt:

MESSE TULLN GmbH
Barbara Nehyba, MSc
Leitung Kommunikation
02272/624030
barbara.nehyba@messetulln.at
www.messe-tulln.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TUL0001