„Am Schauplatz“-Reportage über den „Ausverkauf der Berge“

Am 3. September um 21.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Für die "Am Schauplatz"-Reportage "Der Ausverkauf der Berge" - zu sehen am Donnerstag, dem 3. September 2015, um 21.05 Uhr in ORF 2 - haben sich Nora Zoglauer und Klaus Dutzler auf eine Spurensuche nach Kitzbühel und Lech am Arlberg begeben und in Österreichs begehrtesten Regionen nachgefragt, wie weit der Ausverkauf der Berge schon fortgeschritten ist.

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Österreichs Nobelskiorten ist begehrt. In Kitzbühel entstehen immer mehr Resorts, Chalets und sogenannte Town Houses. Gekauft werden diese Immobilien von Millionären aus aller Welt, besonders aber von deutschen Staatsbürgern. Die Grundstückspreise explodieren, allein der Baugrund kann dann schon einmal 6.000 bis 8.000 Euro pro Quadratmeter kosten. Für die Einheimischen wird die Situation indes immer schwieriger. Während für den Millionär die schönsten Lagen der Orte verbaut werden, bleibt dem alteingesessenen Gemeindebürger gerade einmal ein Platz im sozialen Wohnbau am Rande von feuchten Wiesen. Der Unmut steigt, vor allem deshalb, weil die millionenteuren Appartements nur ein paar Tage pro Jahr genutzt werden. In einzelnen Ortsteilen gibt es bereits so viele Ferienhäuser und Wohnungen, dass außerhalb der Skisaison kaum ein Fensterladen offen steht.

Die Politik steht dem grassierenden Luxusimmobilienboom weitgehend ratlos gegenüber. Gesetzlich verankerte Regelungen, die verhindern sollen, dass wenig genutzte Ferienbleiben überhand nehmen, werden meist geschickt umgangen.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003