Wien – Mariahilf: Mann nach Messerattacke nicht in Lebensgefahr

Wien (OTS) - Wie bereits berichtete ereignete sich heute um 20.36 Uhr eine Messerattacke in einer Pizzeria in der Barnabitengasse. Zwei Gäste, 27 und 32 Jahre alt, waren aus einem nichtigen Grund in Streit geraten, der schon nach einigen Augenblicken in gegenseitigen Tätlichkeiten gipfelte. Im Zuge dieses Faustkampfs griff der 32-Jährige zu einem Messer, attackierte damit den 27-jährigen Mann und verletzte diesen im Brust- beziehungsweise im Bereich des linken Unterarms. Das Opfer ist nicht in Lebensgefahr. Der Täter konnte im Zuge einer Alarmfahndung festgenommen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas KEIBLINGER
31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0007