ORF-Fernsehen im August 2015: 31,5 Prozent Marktanteil

Wien (OTS) - Im August 2015 kam die ORF-Sendergruppe auf eine Tagesreichweite von 3,246 Millionen und erreichte damit täglich durchschnittlich 44,7 Prozent der heimischen Fernsehzuseherinnen und -zuseher. ORF eins kam dabei auf 1,683 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer pro Tag und 9,9 Prozent Marktanteil, ORF 2 auf 2,474 Millionen und auf 21,6 Prozent Marktanteil. Insgesamt erreichten ORF eins und ORF 2 im August 2015 zusammen einen Marktanteil von 31,5 Prozent (34,0 Prozent in der Sendergruppe). In der wichtigen Programm-Kernzone 17.00 bis 23.00 Uhr lag das ORF-Fernsehen in diesem Zeitraum bei 38,5 Prozent Marktanteil.

35,9 Prozent Marktanteil für die ORF-Senderfamilie

Gemeinsam mit den Spartensendern ORF III Kultur und Information und ORF SPORT + sowie 3sat und ORF 2 Europe erreichte das ORF-TV-Programmangebot im abgelaufenen Monat durchschnittlich 35,9 Prozent Marktanteil pro Tag.

19,2 Millionen Online-Video-Abrufe im ORF.at-Netzwerk

Die Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote des ORF im Internet wurden vom Publikum auch im August 2015 intensiv genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten wie sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events etc.) wurden insgesamt 19,2 Millionen Video-Abrufe verzeichnet.

Topreichweiten im August 2015

Noch vor den traditionell reichweitenstarken Ausgaben von "Bundesland heute" und "Zeit im Bild" schafft Elizabeth T. Spiras "Liebesg’schichten und Heiratssachen" die Topreichweite im August 2015. Bemerkenswert: Gleich vier der sechs "Sommergespräche" schaffen es in die Reichweiten-Top-10.

"Liebesg’schichten und Heiratssachen" (17. August)
1,096 Millionen Zuschauer/innen, 38 Prozent Marktanteil

"Bundesland heute" (17. August)
1,088 Millionen Zuschauer/innen, 57 Prozent Marktanteil

"Zeit im Bild" (17. August)
1,071 Millionen Zuschauer/innen, 49 Prozent Marktanteil

"Sommergespräch: Strache" (17. August)
1,007 Millionen Zuschauer/innen, 36 Prozent Marktanteil

"ZiB 2" (17. August)
857.000 Zuschauer/innen, 37 Prozent Marktanteil

"Sommergespräch: Stronach" (3. August)
827.000 Zuschauer/innen, 34 Prozent Marktanteil

"Die Rosenheim-Cops" (20. August)
784.000 Zuschauer/innen, 32 Prozent Marktanteil

"Sommergespräch: Mitterlehner" (24. August)
755.000 Zuschauer/innen, 29 Prozent Marktanteil

"Sommergespräch: Faymann" (31. August)
722.000 Zuschauer/innen, 29 Prozent Marktanteil

"CL-Play-off: Donezk - Rapid" (25. August)
682.000 Zuschauer/innen, 28 Prozent Marktanteil

"Sommergespräche 2015" mit gleich vier Rekorden

Es waren die bisher erfolgreichsten "Sommergespräche" im ORF: Gleich vier der sechs "Sommergespräche" schafften es im Gesamtranking unter die Top 10, die Talks mit Frank Stronach bzw. Heinz-Christian Strache kamen jeweils auf Rekordwerte. Insgesamt erreichten die traditionellen Gesprächsrunden, die heuer erstmals von Hans Bürger geführt wurden, 2,925 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis), das entspricht 40 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren. Im Schnitt sahen 752.000 Zuseherinnen und Zuseher bei 30 Prozent Marktanteil die sechs Ausgaben, in der jungen Zielgruppe 12-49 Jahre lag der Marktanteil bei 17 Prozent.

Bis zu 715.000 sahen "Am Schauplatz"-Doku über Flüchtlinge in Österreich

Für Aufsehen und positive Berichte in den Medien sorgte am 20. August Christine Grabners und Nina Horowitz’ "Am Schauplatz"-Doku "Nicht einmal ein Bett" über die aktuelle Quartiersuche von Flüchtlingen in Österreich. Bis zu 715.000 Zuschauer (durchschnittlich 640.000) bei 26 Prozent Marktanteil sahen die erschütternde Reportage.

Spira auf Rekordkurs

Bis zu 1.179.000 Zuseher/innen waren am 17. August bei der siebenten Folge der aktuellen ORF-"Liebesg’schichten und Heiratssachen"-Staffel dabei. Durchschnittlich verfolgten 1.096.000 Elizabeth T. Spiras Porträts von sieben Damen und Herren auf der Suche nach dem großen Liebesglück und bescherten dem beliebten TV-Format einen Reichweitenrekord seit 2006. Der Marktanteil in der Sehergruppe 12+ lag bei 38 Prozent.
Spiras Erfolgskurs ist auch bei den "Alltagsgeschichten" ungebrochen:
Das Dakapo der Episode "Das kleine Glück im Schrebergarten" aus dem Jahr 1992 am 23. August verfolgten bis zu 541.000, durchschnittlich waren das 506.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei einem Marktanteil von 25 Prozent.

"dok.film"-Reihe "Mein ..." mit Topwerten

Mit im Schnitt 249.000 Zuschauern bei 19 Prozent Marktanteil sorgte die Bezirks-Doku-Reihe die nunmehr auch Landeshauptstädte und ihre Bewohner liebevoll porträtiert, im August für Topwerte. "Mein Salzburg" etwa sahen am 16. August 277.000 bei 19 Prozent Marktanteil. Einmal mehr großes Publikumsinteresse weckte die Städteporträt-Reihe der ORF-Korrespondenten: "Mein Sydney" von Christa Hofmann sahen am 5. August 278.000 bei 18 Prozent Marktanteil.

Champions-League-Play-off mit Rekord

Der Champions-League-Traum ist für Rapid ausgeträumt, was bleibt, ist ein Rekord: Bis zu 820.000 Fußballfans sahen am 25. August die zweite Hälfte des Spiels gegen Donezk, im Schnitt waren es 682.000 bei 28 Prozent Marktanteil (28 bzw. 30 Prozent in den jungen Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29). Das ist der Topwert für ein Champions-League-Qualifikationsspiel seit dem Jahr 2003.

Hochglanzproduktionen von den Salzburger Festspielen mit bis zu 300.000 Zuschauern

Zwei live übertragene Produktionen von den diesjährigen Salzburger Festspielen sorgten im August für Begeisterung bei Opern- und Musikfreunden: "Fidelio" mit Jonas Kaufmann und Adrianne Pieczonka in den Hauptpartien bzw. Franz Welser-Möst am Dirigentenpult sahen am 13. August bis zu 292.000 Zuschauer (2. Akt) bei 15 Prozent Marktanteil (309.000 in der Pause). Riccardo Muti, Anne-Sophie Mutter und die Wiener Philharmoniker ließen sich am 16. August zu Mittag bis zu 189.000 bei durchschnittlich 14 Prozent Marktanteil nicht entgehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006