Aeroflot meldet IFRS-konforme Finanzergebnisse des 1. HJ 2015

Moskau (ots/PRNewswire) - Die Aeroflot Group ("die Gruppe", Tickersymbol Börse Moskau: AFLT) veröffentlichte heute ihren IFRS-konformen (International Financial Reporting Standards) Konzern-Zwischenabschluss der ersten sechs Monate zum 30. Juni 2015.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150115/724686 )

Operative und finanzielle Höhepunkte der Aeroflot Group im 1. HJ 2015:

  • Passagierverkehr der Gruppe steigt im Jahresvergleich um 14,0 %, Steigerung von 33,4 % bei Inlandsflügen im Jahresvergleich;
  • Aeroflot Group erhöht ihren Marktanteil[1] im Jahresvergleich um 5,8 Prozentpunkte (p.p.) auf 37,0 %;
  • Umsatz von 176.467 Millionen RUB, Steigerung von 25,8 % im Jahresvergleich;
  • EBITDAR[2] von 33.252 Millionen RUB im Jahresvergleich nahezu verdoppelt;
  • EBITDA[2] von 13.311 Millionen RUB im Jahresvergleich mehr als verdoppelt;
  • Betriebsgewinn von 5.866 Millionen RUB - verglichen mit einem Betriebsverlust von 1.384 Millionen RUB im 1. HJ 2014;
  • Nettoverlust von 3.541 Millionen RUB.

Shamil Kurmashov, der stellvertretende CEO der Sparte Finanz-, Netzwerk- und Ertragsmanagement von PJSC Aeroflot, erklärte:

"In der ersten Jahreshälfte 2015 ist es der Aeroflot Group gelungen, ihre führende Stellung im russischen Luftverkehrsmarkt auszubauen. Im Jahresvergleich konnte der Passagierverkehr um 14,0 % erhöht und der Marktanteil um 5,8 Prozentpunkte verbessert werden . Ausschlaggebend hierfür waren eine starke operative Performance der Aeroflot Airline und der erfolgreiche Start von Pobeda, der ersten Billigfluggesellschaft Russlands. Diese hat es in kürzester Zeit unter die drei führenden Airlines des Landes geschafft. Darüber hinaus hat die Gruppe von Veränderungen im Wettbewerbsumfeld profitiert und Marktanteile von weniger effizienten russischen Konkurrenten und ausländischen Fluggesellschaften übernommen, die ihre Flughäufigkeit auf zahlreichen Strecken eingeschränkt haben.  

"Unsere Konzentration auf den wachstumsstarken Inlandsmarkt hat sich bezahlt gemacht und zu einem deutlich erhöhten Flugverkehr der Gruppe geführt. Im Jahresvergleich ergab sich daraus eine Umsatzsteigerung von 25,8 % auf 176,5 Milliarden RUB. Durch strenge Kostenkontrolle konnten die steigenden Betriebskosten trotz schwankender Wechselkurse im Zaum gehalten werden. Infolgedessen hat die Aeroflot Group in der ersten Jahreshälfte 2015 einen Betriebsgewinn von 5,9 Milliarden RUB erwirtschaftet. Auch das EBITDA und EBITDAR sind gestiegen, wobei die EBITDA- und EBITDAR-Margen jeweils um 3,9 bzw. 6,9 Prozentpunkte auf einen Wert von 7,5 % und 18,8 % gesteigert werden konnten.  

"Die Gruppe hat sich auf Flottenoptimierung, Kostensenkungen, Effizienzsteigerungen bei Geschäftsabläufen und Finanzmanagement sowie auf die Wahrung einer soliden finanziellen Ausgangsposition konzentriert. Wir sind von unserem Grundsatz einer verstärkten Präsenz im wachsenden russischen Markt überzeugt. Die Erhaltung der Kundentreue und Erhöhung der betriebswirtschaftlichen Effizienz werden zu einer kontinuierlichen Steigerung der Ertragskraft der Gruppe führen, während sich die russische Wirtschaft weiter erholt." 

Bedeutende operative Eckdaten:  

6M 2015 6M 2014 Veränderung Passagieraufkommen, PAX in Tsd. 17.855 15.666 14,0 % international 7.558 7.948 (4,9 %) national 10.297 7.717 33,4 % Umsatz je Passagierkilometer, in Mio. 44.479 40.927 8,7 % international 25.019 25.787 (3,0 %) national 19.460 15.141 28,5 % Verfügbare Sitzplatzkilometer, in Mio. 58.789 54.066 8,7 % international 33.007 34.560 (4,5 %) national 25.782 19.507 32,2 % Passagier-Auslastungsfaktor, % 75,7 % 75,7 % - international 75,8 % 74,6 % 1,2 p.p. national 75,5 % 77,6 % (2,1 p.p.)

Insgesamt stieg der Passagierverkehr der Aeroflot Group in den ersten 6 Monaten des Jahres 2015 im Jahresvergleich um 14,0 % auf einen Wert von 17,9 Millionen.

Bedeutende finanzielle Eckdaten  

RUB in Mio., sofern nicht 6M 2015 6M 2014 Veränderung anders angegeben Umsatz 176.467 140.281 25,8 % EBITDAR 33.252 16.657 99,6 % EBITDAR-Marge 18,8 % 11,9 % 6,9 p.p. EBITDA 13.311 5.030 164,6 % EBITDA-Marge 7,5 % 3,6 % 3,9 p.p. Betriebsgewinn / (Verlust) 5.866 (1.384) - Betriebsgewinnmarge 3,3 % - - Verlust im Berichtszeitraum (3.541) (1.905) 85,9 %

Umsatz  

    RUB in Mio., sofern nicht              6M 2015    6M 2014    Veränderung     anders angegeben       Umsatz im Passagierverkehr             146.162    117.977         23,9 %     Passagierlinienverkehr                 144.087    110.823         30,0 %     Passagiercharterverkehr                  2.075      7.154        (71,0 %)     Umsatz Frachtverkehr                     4.442      3.819         16,3 %     Sonstiger Umsatz                        25.863     18.485         39,9 %     Gesamtumsatz                           176.467    140.281         25,8 % RUB in Mio., sofern nicht 6M 2015 6M 2014 Veränderung anders angegeben Umsatz im Passagierverkehr 146.162 117.977 23,9 % Passagierlinienverkehr 144.087 110.823 30,0 % Passagiercharterverkehr 2.075 7.154 (71,0 %) Umsatz Frachtverkehr 4.442 3.819 16,3 % Sonstiger Umsatz 25.863 18.485 39,9 % Gesamtumsatz 176.467 140.281 25,8 %

Im Jahresvergleich stieg der Umsatz der Aeroflot Group in der 1. Jahreshälfte 2015 um 25,8 % auf 176.467 Millionen RUB, insbesondere aufgrund der gestiegenen sonstigen Umsätze und Umsätze im Passagierlinienverkehr.

Im Jahresvergleich stieg der Umsatz im Passagierlinienverkehr in der 1. Jahreshälfte 2015 um 30,0 % auf 144.087 Millionen RUB -angetrieben von dem um 14,0 % gestiegenen Passagierverkehr im Jahresvergleich. Der Umsatz im Passagiercharterverkehr sank hingegen um 71,0 % auf 2.075 Millionen RUB. Grund hierfür war neben der Strategie der Gruppe, ihre Präsenz in diesem Markt einzuschränken, auch die grundsätzliche Marktdynamik im Fremdenverkehr.

Trotz der um 1,0 % rückläufigen Fracht- und Postsendungen in der 1. Jahreshälfte 2015 ergab sich im Jahresvergleich aufgrund stärkerer Erträge eine 16,3-prozentige Umsatzsteigerung im Frachtverkehr.

Der sonstige Umsatz stieg im Jahresvergleich um 39,9 % auf 25.863 Millionen. Ausschlaggebend war hier der bei FW-Instrumenten verzeichnete Umsatzanstieg aus Vereinbarungen mit Fluggesellschaften, die im Anschluss an Wechselkursveränderungen getroffen wurden.

Betriebskosten  

RUB in Mio., sofern nicht 6M 2015 6M 2014 Veränderung anders angegeben Flugzeug- und Passagierservice 34.516 27.714 24,5 % Personalkosten 27.235 24.304 12,1 % Operative Mietkosten 19.941 11.627 71,5 % Flugzeugwartung 13.098 9.268 41,3 % Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten 11.479 8.974 27,9 % Abschreibungen und Zollgebühren 7.445 6.414 16,1 % Sonstiger Aufwand 12.173 13.128 (7,3 %) Betriebskosten abzgl. Flugkraftstoff 125.887 101.429 24,1 % Flugkraftstoff 44.714 40.236 11,1 % Gesamtbetriebskosten 170.601 141.665 20,4 %

Im Jahresvergleich stiegen die Flugkraftstoffkosten der 1. Jahreshälfte 2015 um 11,1 % auf 44.714 Millionen RUB. Ausschlaggebend waren hier die Schwächung des Rubel und das steigende Verkehrsaufkommen. Bei Ausserachtlassung des FW-Effekts sanken die Flugkraftstoffkosten aufgrund von rückläufigen Ölpreisen und der Initiative der Gruppe zur Verbesserung der Kraftstoffeffizienz um 19,7 %.

Abzüglich des Flugkraftstoffs stiegen die Betriebskosten im Jahresvergleich um 24,1 % auf 125.887 Millionen RUB.

Die Kosten für Flugzeug- und Passagierservice beliefen sich auf 34.516 Millionen RUB und stiegen im Jahresvergleich um 24,5 %. Die Steigerung war in erster Linie dem veränderten Wechselkurs des Rubel gegenüber ausländischen Währungen geschuldet. Bei Ausserachtlassung des FW-Effekts stiegen diese Kosten um 8,0 %. Ausschlaggebend waren hier die umfangreichere betriebliche Tätigkeit, das erhöhte Verkehrsaufkommen sowie veränderte Servicegebühren.

Die Personalkosten stiegen im Jahresvergleich um 12,1 % auf 27.235 Millionen RUB, hauptsächlich aufgrund von zusätzlicher motivationsfördernder Vergütung für die Kabinenbesatzung (darunter Boni für Verkäufe von Produkten aus dem Sky Shop an Bord). Darüber hinaus erhielten ausserhalb Russlands ansässige Mitarbeiter Lohnerhöhungen in äquivalenter Höhe des Rubel-Gehalts.

Die operativen Mietkosten beliefen sich auf 19.941 Millionen RUB und stiegen im Jahresvergleich um 71,5 %. Ausschlaggebend war hier der veränderte Wechselkurs des Rubel (dieser Aufwand wird in Fremdwährungen ausgewiesen). Weitere wachstumsfördernde Faktoren waren die Flottenexpansion der Gruppe (Nettosteigerung von 15 Flugzeugen auf Basis von Leasingverträgen, Steigerung von 8,2 % gegenüber 30. Juni 2014) und die in der 1. Jahreshälfte 2015 verzeichnete Steigerung des LIBOR-Zinssatzes über 6 Monate.

Aufgrund der Schwächung des Rubel-Wechselkurses stiegen die Flugzeugwartungskosten im Jahresvergleich um 41,3 % auf 13.098 Millionen RUB. Bei Ausserachtlassung des FW-Effekts ergaben sich bei diesen Kosten keinerlei Veränderungen im Jahresvergleich.

Die Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten stiegen im Jahresvergleich um 27,9 % auf 11.479 Millionen RUB. Dieses Wachstum war dem gestiegenen Vertriebs- und Marketingaufwand geschuldet, der in Fremdwährung ausgewiesen wird.

Abschreibungen und Zollgebühren stiegen im Jahresvergleich um 16,1 % auf 7.445 Millionen RUB. Hauptgrund hierfür war die Berücksichtigung von sechs neuen Flugzeugen des Typs Boeing 777-300ER, die in der 1. Jahreshälfte 2014 noch unter dem Posten Finanzierungsleasing erfasst wurden.

Der sonstige Aufwand sank im Jahresvergleich um 7,3 % auf 12.173 Millionen RUB, hauptsächlich aufgrund der Rückerstattung von Kraftstoff-Verbrauchsteuern infolge der veränderten Gesetzeslage.

Aufgrund der oben genannten Faktoren belief sich der Betriebsgewinn der Gruppe in der 1. Jahreshälfte 2015 auf 5.866 Millionen RUB (Umsatzanteil von 3,3 %). Das EBITDAR lag bei 33.252 Millionen RUB und die EBITDAR-Marge stieg um 6,9 p.p. auf einen Wert von 18,8 %.

Nichtoperative Gewinne und Verluste  

RUB in Mio., sofern nicht 6M 2015 6M 2014 Veränderung anders angegeben Betriebsgewinn / (Verlust) 5.866 (1.384) - Finanzertrag 7.183 2.615 174,7 % Finanzaufwand (7.441) (2.434) 205,7 % Hedging-Ergebnis (8.848) - - Verlustanteil aus Beteiligungen (56) (2) - Verlust vor Steuern (3.296) (1.205) 173,5 % Ertragssteuer (245) (700) (65,0 %) Verlust im Berichtszeitraum (3.541) (1.905) 85,9 %

Der Finanzertrag der 1. Jahreshälfte 2015 in Höhe von 7.183 Millionen RUB konnte im Jahresvergleich mehr als verdoppelt werden, hauptsächlich aufgrund von Wechselkursgewinnen bei der Rückerstattung von Abschlagszahlungen für Flugzeuge.

Der auf 7.441 Millionen RUB gestiegene Finanzaufwand der 1. Jahreshälfte 2015 war in erster Linie auf den gestiegenen Zinsaufwand sowie auf Verluste aus Derivatgeschäften zurückzuführen.

Der realisierte Verlust aus Hedging-Geschäften in Höhe von 8.848 Millionen RUB ist auf den Ausgleich von derivativen Finanzinstrumenten zurückzuführen, die zuvor unter Eigenkapital verbucht wurden. Hinzu kommt das erzielte Ergebnis bei Hedging-Geschäften zur Absicherung von US-Dollar-Umsätzen in Form von Leasingverbindlichkeiten in US-Dollar.

Aufgrund der oben genannten Faktoren belief sich der Nettoverlust der Gruppe in der 1. Jahreshälfte 2015 auf 3.541 Millionen RUB.

Verbindlichkeiten  

RUB in Mio., soweit nicht 30. Jun 2015 31. Dez 2014 Veränderung anders angegeben Darlehen und Anleihen 31.191 24.203 28,9 % Finanzierungsleasing 137.817 149.278 (7,7 %) Pensionsverpflichtungen 709 659 7,6 % Zollgebühren - 169 - Gesamtschuld 169.717 174.309 (2,6 %) Barmittel und krzf. Investitionen 50.067 27.508 82,0 % Nettoschuld 119.650 146.801 (18,5 %) Nettoschuld/EBITDA 3,6x 5,9?

Zum Stichtag am 30. Juni 2015 sank die Gesamtschuld gegenüber dem 31. Dezember 2014 um 2,6 % auf 169.717 Millionen RUB.

Am 30. Juni 2015 standen der Aeroflot Group ungenutzte Kreditlinien bei russischen Grossbanken und internationalen Banken in Höhe von 23,1 Milliarden RUB zur Verfügung.

--------------------------------------------------

1. Inklusive Flugverkehr ausländischer Fluggesellschaften.

2. EBITDAR = EBITDA vor operativen Mietkosten. EBITDA = Betriebsergebnis + Abschreibungen + Zollgebühren.

Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150115/724686

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0010