Mitterlehner: Dank, Respekt und Anerkennung allen Einsatzkräften

Unermüdlicher Einsatz im Dienste Österreichs und zum Wohle der gesamten Gesellschaft – Schwierige und menschlich herausfordernde Einsätze, wie das Flüchtlingsdrama auf der A4 verdienen größte Wertschätzung

Wien, 28. August 2015 (ÖVP-PD) Anlässlich der Flüchtlingstragödie auf der A4, die gestern bekannt geworden
ist und bei der 71 Menschen auf schreckliche Weise ihr Leben verloren haben, dankt Vizekanzler Reinhold Mitterlehner allen Einsatzkräften und freiwilligen Helfern, die in
herausfordernden Situationen Großes leisten. "Unser Dank,
unser Respekt und unsere Anerkennung gebührt den Polizistinnen
und Polizisten und allen Einsatzkräften, die vor allem bei schwierigen und menschlich herausfordernden Ereignissen unsere größte Wertschätzung verdienen. Insbesondere jenen, die die emotional und psychisch belastenden Ereignisse von gestern nun
mit Kompetenz und Konsequenz aufarbeiten. Aber genauso
natürlich all jenen Einsatzkräften und freiwilligen Helfern,
die seit Monaten tagtäglich im Zusammenhang mit der gesamten Flüchtlingsthematik bei Einsätzen, in der Aufnahme, in der Koordination und Betreuung, wertvolle Arbeit leisten", betont
der Vizekanzler. Gerade nach solch schwierigen Einsätzen gelte
es daher, diesen persönlichen Einsatz auch zu würdigen. Ausdrücklich bedankt sich der Vizekanzler auch bei
Innenministerin Johanna Mikl-Leitner: "Die Innenministerin
arbeitet tagtäglich mit vollem Einsatz an den Lösungen der Flüchtlingsthematik und leistet sehr gute Arbeit." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet:
http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei,
www.twitter.com/oevp, www.twitter.com/mitterlehnerR

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003