Wien – Meidling: Polizisten retten Kleinkind das Leben

Wien (OTS) - Beamte des Stadtpolizeikommandos Meidling waren in den frühen Abendstunden des 27.08.2015 mit der Aufnahme eines Einbruchsdelikts in der Breitenfurter Straße beschäftigt. Als die Polizisten um 19.17 Uhr die Einsatzvergabe " 2 jähriger Bub in Lebensgefahr" via Funk mithörten, brachen sie die laufende Amtshandlung unverzüglich ab und begaben sich im Streifenwagen, der über einen mobilen Defibrillator verfügt zur Einsatzörtlichkeit in die Defreggerstraße. Am Einsatzort, einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus, lag ein 2-Jähriger in Rückenlage leblos auf dem Wohnzimmerboden. Sein Onkel leistete bereits Erste Hilfe. Der Bub hatte einen mit Wasser gefüllten Ballon ("Wasserbombe") verschluckt. Die Beamten übernahmen unverzüglich die Erste Hilfe Maßnahmen. An dem Buben waren zu diesem Zeitpunkt keine Vitalfunktionen mehr feststellbar. Die Beamten versuchten den im Luftröhrenbereich feststeckenden Ballon zu entfernen, scheiterten jedoch und sahen in weiterer Folge von einer Beatmung des Buben ab, um dessen Situation nicht noch weiter zu verschlimmern. Mittels Herzdruckmassage versuchten die Polizisten verzweifelt, das Leben des Jungen zu retten. Einem wenig später am Vorfallsort eingetroffenen Arzt gelang es, den Ballon mit einer langen Pinzette aus der Luftröhre zu ziehen. Durch das perfekte und hochprofessionelle Zusammenspiel der Einsatzkräfte konnten die Vitalfunktionen des Buben wiederhergestellt werden. Nachdem minutenlang keinerlei Lebenszeichen zu erkennen waren, setzten plötzlich Herzschlag und Atmung wieder ein. Der 2-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 in die Kinderintensivstation des SMZ-Ost gebracht und in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Sein Zustand ist laut Auskunft der behandelnden Ärzte stabil.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas KEIBLINGER
31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003