Stur bleiben löst keine Probleme - Wien braucht Veränderung!

NEOS: Das träge System aus Freunderlwirtschaft und Günstlingsnetzwerken muss aufgebrochen werden

Wien (OTS) - "Gestern hat Häupl versucht, sich als Problemlöser zu präsentieren. Doch Plattitüden und ang'fressn ins Winkerl stellen wird die Probleme Wiens nicht lösen - das Festhalten an alten Konzepten bringt uns nicht weiter. Denn was Wien braucht, sind echte Veränderung und konkrete Lösungen", erklärt NEOS-Spitzenkandidatin Beate Meinl-Reisinger anlässlich der gestern vorgestellten SPÖ-Plakatwelle.

"Die SPÖ hat das G'spür für diese schöne Stadt schon lange verloren, die Stadtregierung hat kein Interesse an Veränderung und keine Ideen für die Herausforderungen in Wien. Warum werden jährlich zig Mio. Euro in Jubelplakate investiert? Nur, um 50 Tage vor der Wahl einen Läuterungsprozess durchzumachen und die Probleme der Stadt endlich anzuerkennen? Im Übrigen mal wieder mit einer Plakatkampagne", ärgert sich Meinl-Reisinger.

"Wer glaubwürdig sein will, kümmert sich um die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger in den fünf Jahren der Regierungszeit und beteiligt sie laufend an Entscheidungsfindungsprozessen, nicht nur in den letzten Wochen vor der Wahl. Wenn die SPÖ nun plötzlich erkennt, dass es in der Stadt noch viel zu tun gibt, fragen wir: Was haben Sie in den vergangenen 21 Jahren gemacht, Herr Häupl?"

Meinl-Reisinger bekräftigt: "Viele Probleme unserer Stadt hat die SPÖ selbst erzeugt. Die SPÖ kann nicht mit Rezepten aus der Vergangenheit Antworten auf die brennenden Fragen der Integration, der Bildung und des leistbaren Lebens geben - das ist vielfach bewiesen! Mit Sturheit und Unnachgiebigkeit werden wir unsere Zukunft nicht aktiv gestalten können."

Die Bilanz nach 70 Jahren roter Stadtregierung lasse nur einen Schluss zu, betont Meinl-Reisinger: "Wir müssen zuerst das System ändern, denn so lange im trägen Politapparat Freunderlwirtschaft und Günstlingsnetzwerke vorherrschen, kann es keine Bewegung geben. Die SPÖ ist in ihrem eigenen Filz gefangen, sie kann nicht außerhalb der festgetrampelten Pfade denken. Es braucht eine dynamische Entwicklung um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern."

"Es braucht frische Ideen und neuen Mut. Wir NEOS kämpfen mit den Wienerinnen und Wienern für unsere Zukunft, die Zukunft unserer Stadt. Unser Wahlprogramm besteht aus konkreten Vorschlägen für Wien, die wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern umsetzen wollen. Wir werden mit der Freunderlwirtschaft aufräumen und Unternehmen stärken. Kämpfen wir gemeinsam für ein verbessertes Wien!"

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien
Kornelia Kopf
kornelia.kopf@neos.eu
0664/8878 2412

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001