Neue Logistik-Lösungen für die "Letzte Meile" im boomenden Online-Handel

Durch Samstagszustellung, Lebensmittelversand und exakte Zustellzeitfenser attraktiviert die Post das Kundenangebot für Händler in Österreich

Wien (OTS) - Gemeinsam mit der Post AG, der Pfeiffer Handelsgruppe und UNITO lud der Handelsverband heute Vormittag zum Pressegespräch, um über die neuesten Innovationen der Post AG und deren Auswirkungen auf den heimischen Handel zu informieren. Der Handelsverband begrüßt die konkreten Neuerungen, um mit zeitgemäßen Lösungen den Entwicklungen im Online-Handel gerecht zu werden. Damit können österreichische Handelsunternehmen ihren KundInnen ein State of the Art-Service bieten und wettbewerbsfähig bleiben.

Dem zunehmenden E-Commerce und den damit verbundenen wachsenden Paketmengen begegnet die Post mit einem Ausbau ihrer Angebote und Services. "Wir wollen bei unseren KundInnen mit bester Zustellqualität und Topservice punkten. Ich bin mir sicher, dass am stark umkämpften Paketmarkt nur derjenige Bestand haben kann, der eine Kombination von innovativen Zusatzangeboten, hoher Servicequalität und schneller Lieferung anbietet", betont DI Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik bei der Österreichischen Post. So übermittelt die Post flächendeckend dem Empfänger ein auf drei Stunden genau kalkuliertes Zustellfenster, wann seine Sendung bei ihm eintreffen wird. Die Verständigung erfolgt via App, E-Mail oder SMS. Zusätzlich kann der Kunde via Paketumleitung sein Paket auf Wunsch in eine nahegelegene Filiale oder Abholstation, zu einem beliebigen Nachbarn oder an einen bestimmten Abstellort zu Hause umleiten lassen. Neu ist auch der sogenannte "Wunschtag". Damit kann der Kunde die Lieferung einer Sendung bis zu fünf Tage verzögern.

Als neues Zusatzangebot bietet die Österreichische Post nun auch die Samstagszustellung von Paketen an. Derzeit läuft ein Pilotbetrieb in sechs ausgewählten Zustellbasen, die mehr als 300.000 Haushalte versorgen. Bis Ende des Jahres soll die Samstagszustellung auf Ballungsräume in ganz Österreich ausgeweitet werden. "Wir haben sowohl Versender als auch Empfänger nach ihrer Meinung zur Samstagszustellung befragt und von beiden Seiten äußerst positives Feedback auf diese Initiative erhalten", erklärt Umundum. So begrüßen die Empfänger vor allem eine raschere Lieferung und den Umstand, dass sie bei der Zustellung am Samstag eher zu Hause sind als unter der Woche. Generell sind den Online-Shoppern geringe Versandkosten, eine pünktliche Lieferung und ein relativ genauer Zustellzeitpunkt wichtig. Für das Service der neuen Samstagszustellung wird seitens der Österreichischen Post AG kein Aufpreis verrechnet.

Seit April dieses Jahres bietet die Post - in Kooperation mit der Pfeiffer-Tochter UNIMARKT - auch die Zustellung von Lebensmitteln österreichweit an, in Linz auf Wunsch auch als "Same Day Delivery", also mit Lieferung noch am selben Tag. Für die im Zuge eines Forschungsprojektes entwickelte Lebensmittelzustellung mit wiederverwendbaren Kühlboxen wurden die Post und die Pfeiffer Handelsgruppe mit dem Logistikpreis des Vereins Netzwerk Logistik ausgezeichnet. "Same Day Delivery" bietet die Post auch im Non Food-Bereich an und kann mit kurzer Vorlaufzeit jederzeit in allen Landeshauptstädten umgesetzt werden.

"Mit flächendeckender Hauszustellung von Lebensmitteln, Abholstationen zur Selbstabholung und zukünftig auch Click&Collect Services bietet die Pfeiffer Handelsgruppe Innovationen an, die man bisher nur Weltmarktfirmen wie Amazon oder Google zuschrieb. Die Lebensmittel-Hauszustellung ist ein Wachstumsfeld. Wir haben bereits jetzt einen beachtlichen Anteil an StammkundInnen, die auf zeitsparende Dienste wie Merklisten gerne zurückgreifen. All jene, die Lebensmittel online bestellen, legen Wert auf Qualität, Frische und Convenience und geben - gegenüber KundInnen im Filialbereich -mehr Geld aus. Bemerkenswert: Die Zielgruppe der über 65jährigen gehört zu ‚Fans der ersten Stunde‘. Das Top10 Ranking verkaufter Artikel wird angeführt von Käse, Brot & Gebäck, Obst und Gemüse sowie Molkereiprodukten, Schinken und Nudeln, während international betrachtet vermehrt haltbare Produkte verkauft werden. UNIMARKT wurde durch den Online-Shop von einem regionalen zu einem nationalen Player im Lebensmittelhandel. Im Bereich E-Commerce sehen wir eine enorme Chance für die Zukunft. Wir wollen im Online-Lebensmittelhandel die Nummer Eins werden", so Mag. Markus Böhm, Holding-Geschäftsführer der Pfeiffer Handelsgruppe und verantwortlich für Food-E-Commerce.

"Die Österreichische Post hat mit der Vielzahl der Maßnahmen auf der letzten Meile (3-Stunden-Zeitfensterzustellung, Samstags-Zustellung, 24/7-Öffnungszeiten, Empfangsboxen, etc.) eine sehr hohe Anzahl an Innovationen umgesetzt, die allen Onlinehändlern und vor allem deren KundInnen helfen. Damit leistet die Post einen wesentlichen Beitrag dazu, dass der Onlinehandel innerhalb der nächsten 5 Jahre 30% der gesamten Non-Food-Ausgaben im Konsumbereich realisieren wird. Die UNITO/otto group als Österreichs größter Onlinehändler freut sich daher, dass wir mit einem mittleren zweistelligen Umsatz-Millionenbetrag aus der Zusammenarbeit Post & otto group auch eine Vielzahl an Arbeitsplätzen bei der Post in Österreich sichern können und somit auch eine hohe volkswirtschaftliche Bedeutung haben. Durch die CO2-neutrale Zustellung der Österreichischen Post wird auch die von der otto group gewünschte nachhaltige Position verankert. Zudem kooperiert UNITO auch mit der Pfeiffer New Solutions. Wir möchten unseren KundInnen in Österreich das Online-Bestellen von Lebensmitteln schmackhaft machen und einen Beitrag leisten, damit sich der Onlinehandel auch im Food-Bereich durchsetzt", so Mag. Harald Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung UNITO/otto group Österreich.

"Österreich wird erstmals unter den TOP 30 potentialträchtigsten Weltmärkten für E-Commerce gelistet. Nun zählt die Umsetzung durch straßenschlaue Kooperationen zwischen Handel und Logistik, um die Potentiale auch abzurufen und den stetig steigenden Paketmengen und disruptiven Anforderungen gerecht zu werden. Jeder sechste Euro der österreichischen Konsumausgaben entfällt auf den Online-Handel, zeigt eine aktuelle Studie des Handelsverbandes. Mit Samstagszustellung, Paketumleitung, Zeitfensterzustellung und Service via Mobile-Device werden zukünftig Dienste angeboten, die immer stärker nachgefragt werden. Paketzustellung als Wunschkonzert. Was gibt es besseres für die KundInnen? Die letzte Meile wird in einem zunehmend kompetitiveren, internationalen Umfeld zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor um die Gunst der KundInnen. Die Innovationen der Österreichischen Post bilden für den zweitgrößten Arbeitgeber des Landes eine wichtige Basis, um durch mehr Wettbewerbsfähigkeit weiter einen hohen Beitrag zur Wirtschaftsleistung Österreichs liefern zu können", freut sich Mag. Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes über die präsentierten Innovationen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Post AG
Mag. Ingeborg Gratzer
Presse & Interne Kommunikation, Leitung
+43 57767 24730
ingeborg.gratzer@post.at

Pfeiffer Handelsgruppe
Martina Macho
Unternehmenssprecherin
T: +43 1 610 45 756
E: martina.macho@pfeiffer.at

UNITO Versand & Dienstleistungen GmbH
Susanne Mundschitz
Assistentin der Geschäftsführung
T: +43 316 5460 721
E : susanne.mundschitz@unito.at

Handelsverband Österreich
Mag. Andreas Weigl
Communication Manager
T: +43 1 406 22 36 77
E: andreas.weigl@handelsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEP0001