ÖAK 1. Halbjahr 2015: WirtschaftsBlatt steigert Abo-Auflage

Anstieg von neun Prozent bei den Abonnements, der Gesamtverkauf bleibt stabil

Wien (OTS) - Wien, 24. 8. 2015: Die Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK) bestätigt dem WirtschaftsBlatt einen Zuwachs bei den verkauften Abonnements. Die Zahl ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 14.494 (1. HJ 2014) auf 15.855 gestiegen (davon 2219 digital-paper). Das entspricht einem Zuwachs von neun Prozent. Die verkaufte Auflage beläuft sich im 1. HJ 2015 auf 20.208 Ausgaben.

"Das WirtschaftsBlatt begeistert nach wie vor unsere Leser und konnte seine Position als verlässliche Informationsquelle zum aktuellen Wirtschaftsgeschehen bei Österreichs Topentscheidern weiter ausbauen. Das zeigt uns, dass die qualitativ hochwertige Arbeit unserer Redaktion geschätzt wird", so Eva Komarek, Chefredakteurin des WirtschaftsBlatts.

Digital-paper auf dem Vormarsch

Seit dem 2. HJ 2014 werden von der ÖAK auch die Verkaufszahlen der digitalen Version der Printausgabe ausgewiesen. Damit wird darauf eingegangen, dass sich das Leserverhalten in Richtung Onlinenutzung verändert. Die digitalen Services des WirtschaftsBlatts kommen diesem Trend nach und werden dementsprechend angenommen: Im 1. HJ 2015 wurden 2219 Abos als digital-paper bezogen.

"Wachsende Abonnentenzahlen sind bei der gegenwärtigen Lage des Zeitungsmarkts nicht selbstverständlich. Deshalb freuen wir uns umso mehr über die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2015, die auch zeigen, dass wir im Bereich digital-paper auf dem richtigen Weg sind", sagt Herwig Langanger, Geschäftsführer des WirtschaftsBlatts.

Quelle für die angeführten Auflagenzahlen: ÖAK 1. Hj 2015, Wochenschnitt der jeweils angeführten Auflagenkategorie WirtschaftsBlatt (Mo-Fr)

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt Medien GmbH
Franziska Keck, Leitung Marketing
Tel.-Nr. 51414-184
E-Mail: presse@wirtschaftsblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003