Häupl in Stammersdorf: „Mir geht es um die Leute“

Bürgermeister Michael Häupl und Bezirksvorsteher Georg Papai eröffneten Stammersdorfer Weintage.

Wien (OTS/SPW) - "Die Stammersdorfer Weintage sind eines der drei wirklich großen Feste hier. Sie sind Werbung für den hervorragenden Wiener Wein. Und sie machen Werbung für die wunderschöne Region Stammerdorf", strich der Bürgermeister hervor. Er begrüßte die Gäste, die gekommen waren, um das Fest zu genießen und bedankte sich herzlich bei den OrganisatorInnen. "So ein Fest passiert nicht von selbst. Es ist eine ganze Menge Arbeit." ****

Nach der Eröffnung plauderte Michael Häupl mit den Gästen der Stammersdorfer Weintage. König Fußball, der hervorragende Wiener Wein - 2015 verspricht ein besonders guter Jahrgang zu werden - und das Leben in Stammersdorf dominierten die Gespräche. "Heute geht es darum, den Wein zu genießen, zu gustieren, und das eine oder andere Gespräch zu führen," waren sich alle Gäste bei bester Stimmung einig. Die WienerInnen baten um Fotos, besonders begehrt waren die Lebkuchenherzen der SPÖ Wien. "Mir geht es um die Leute. Für mich persönlich war es ein tolles, äußerst angenehmes Klima hier. Obwohl ich zugeben muss, dass es außerhalb von Wahlkampfzeiten gemütlicher zugeht", fügte Häupl mit einem Augenzwinkern hinzu.

Weingarten muss Weingarten bleiben "Die Stammersdorfer Weintage sind eine Leistungsschau des Floridsdorfer und auch des Wiener Weins", so Bezirksvorsteher Georg Papai. Vierzig Prozent der Weinbaufläche Wiens sind in Floridsdorf beheimatet. "Deshalb ist das neu beschlossene Gesetz, dass den Weinbau unter besonderen Schutz stellt, gerade für Floridsdorf wichtig", so Papai weiter. "Denn Weinbau muss Weinbau und Weingarten muss Weingarten bleiben. Damit unsere Stadt weiterhin Wein über den Eigenbedarf hinaus produzieren kann." Er lud alle ein, neben dem Wein die Naturjuwelen des Bezirks zu genießen. Rund ein Drittel der gesamten Bezirksfläche wurden heuer von der Stadtregierung als Landschaftsschutzgebiet gewidmet. "Marchfeldkanal, Alte Donau, Donauinsel oder Bisamberg stehen für die Floridsdorferinnen und Floridsdorfer, aber auch für die Menschen darüber hinaus offen - denn wir sind gastfreundlich", so Papai

Ludwig: Treffe Menschen aus Stammersdorf und ganz Wien Gerne zu Gast war auch Wohnbaustadtrat Michael Ludwig: "Für mich ist das Weinfest eine schöne Gelegenheit, viele Menschen aus Stammersdorf und ganz Wien zu treffen und den guten Stammersdorfer Wein zu genießen. Seit dem ersten Fest ist es ein Fixtermin für mich."

Kopietz: In Stammersdorf ist die Welt in Ordnung Auch Landtagspräsident Harry Kopietz ließ sich das Fest nicht entgehen: "Der Wein ist hervorragend. Das ist schützenswert, wie das wunderschöne Stammersdorf: Hier ist die Welt in Ordnung. Deshalb wählen Stammersdorfer mehrheitlich Bürgermeister Dr. Michael Häupl." Als eingefleischter Stammersdorfer fügte er hinzu: "Österreich ist der Mittelpunkt der Erde, Wien ist der Mittelpunkt Österreichs, Floridsdorf der Mittelpunkt Wiens und Stammersdorf ist Mittelpunkt Floridsdorfs."

Stammersdorfer Straßenfeste Das Mailüfterl, die Stammersdorfer Weintage und die Stürmischen Tage in Stammersdorf (3. und 4. Oktober 2015) sind die drei großen Feste Stammersdorfs. Sie werden vom Verein Lebenswertes Floridsdorf unter der ehrenamtlichen Mitarbeit vieler Freiwilliger organisiert. Präsident des Vereins ist Erwin Büchele.

Bilder der Stammersdorfer Weintage stehen unter dem Link
https://www.flickr.com/photos/spoewien/albums/72157657228668418 zu
Verfügung. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
+43 1 534 27/222 oder +43 664 885 40 987
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001