Hundstorfer: Acht Medaillen bei den „World Skills“ stellen Österreichs hervorragendes Ausbildungssystem erneut unter Beweis

Wien (OTS/BMASK) - "Die hohe Medaillendichte für unser Land bei den Berufsweltmeisterschaften "World Skills" in Brasilien ist ein weiterer schlagkräftiger Beweis für das exzellente duale Ausbildungssystem in unserem Land. Österreichs Fachkräfte können im internationalen Wettbewerb reüssieren. Ich gratuliere allen Medaillengewinnern und Gewinnerinnen, sowie allen TeilnehmerInnen recht herzlich und bedanke mich, dass sie österreichisches Know-How der Welt präsentiert haben", würdigt Sozialminister Rudolf Hundstorfer die Erfolge der österreichischen Berufs-Equipe, die heute aus Brasilien zurückkehrt. ****

"Vor allen die Vielfalt der Erfolge in unterschiedlichen Berufssparten macht deutlich, dass wir in unserem Land mit der Fachkräfteausbildung am richtigen Weg sind und uns international im Spitzenfeld bewegen", so Hundstorfer weiter.

Österreichs Jugendliche werden im europäischen Vergleich vorbildlich auf den Eintritt in das Berufsleben vorbereitet. Dies ist auf ein sehr weit entwickeltes und differenziertes System der beruflichen Erstausbildung zurückzuführen, welches neben dem Besuch der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen insbesondere auf dem System der dualen Berufsausbildung, der Lehre, aufbaut. Diese wird seit Jahrzehnten relativ konstant von rund 40 Prozent der Jugendlichen eines Jahrgangs als weiterführende Ausbildungsform nach Beendigung der Pflichtschule gewählt. Sie findet an zwei Lernorten, dem Betrieb (80 Prozent) und der Berufsschule (20 Prozent) statt, wodurch der Lehrling in einem Ausbildungsverhältnis mit seinem Lehrbetrieb steht und gleichzeitig SchülerIn ist.

"Gerade in Zeiten hoher Jugendarbeitslosigkeit in vielen europäischen Ländern, haben Länder wie Spanien oder die Türkei die duale Ausbildung als entsprechenden Erfolgsfaktor identifiziert und versuchen, ähnliche Strukturen zu etablieren. Die Lehrausbildung blickt in Österreich allerdings auf eine lange Tradition zurück, die neben ständiger Weiterentwicklung ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Systems ist. Wettbewerbe, wie die 43. World Skills Berufsweltmeisterschaften in Sao Paulo, sind eine gute Plattform, um die Kompetenz der heimische Fachkräfte international unter Beweis zu stellen" so der Sozialminister abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Sozialministerium
Mag. Norbert Schnurrer
Pressesprecher des Sozialministers
(01) 71100-2246
www.sozialministerium.at
www.facebook.com/sozialministerium

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001