Flüchtlings-Hilfe: PH Wien und Sportklub luden zu Fußballmatch

Wien (OTS) - Die Pädagogische Hochschule Wien, die das Flüchtlingsprojekt connect.erdberg unterstützt, lud am Freitag Nachmitttag zum einem sportlichen Event der besonderen Art: In Zusammenarbeit mit dem Wiener Sportklub wurde in den letzten Wochen mit jungen Flüchtlingen aus Erdberg und Traiskirchen Fußball gespielt und fleißig trainiert. Freitag ging nun am Sportklub-Platz in Dornbach das erste professionelle Fußballspiel über die Bühne, die Mannschaften wurden aus Sportklub-Spielern und Flüchtlingen ausgelost. Den Ehrenankick nahmen Sportstadtrat Christian Oxonitsch und der Bürgermeister von Traiskirchen, Andreas Babler, vor. Im Anschluss waren alle jungen Sportler auch zum Fußballmatch Sportklub gegen Schwechat eingeladen.

"Ich danke allen, die das Projekt connect so tatkräftig unterstützen", betonte Oxonitsch. "Gerade sportliche Aktivitäten eignen sich hervorragend, um ein Miteinander entstehen zu lassen, erleichtern aber auch das Erlernen der deutschen Sprache."

Das Fußball-Projekt wurde von LehrerInnen der Pädagogischen Hochschule organisiert, der Sportklub stellte nach einem kurzfristigen vereinsinternen Aufruf Busse, Dressen, Schuhe, Trainer, Schiedsrichter, Verpflegung und Betreuung der Teilnehmer aus Erdberg und Traiskirchen bereit. Das Spiel ging im Übrigen unentschieden aus.

Fotos unter: michaela.zlamal@wien.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
+43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003