SP-Mörk zu VP-Juraczka: Bekennen Sie sich zur Genfer Flüchtlingskonvention!

Wien (OTS/SPW-K) - SP-Gemeinderätin Gabi Mörk zeigte sich heute fassungslos über das Facebook-Posting eines Wiener ÖVP-Gemeinderates zur Flüchtlingssituation: "Offenbar möchte Gemeinderat Dworak die Genfer Flüchtlingskonvention für Österreich außer Kraft setzen. Tausende Kriegsflüchtlinge, darunter viele Kinder und Jugendliche erhoffen sich Schutz und Sicherheit in Österreich. Hunderte schlafen nach einer traumatischen Flucht in Traiskirchen auf dem nackten Boden. Es ist unfassbar, dass ein Mandatar einer nach Eigendefinition christlich-sozialen Partei solche Aussagen tätigt und sich danach nur halbherzig entschuldigt." Die Genfer Flüchtlingskonvention legt klar fest, wer ein Flüchtling ist, welchen rechtlichen Schutz, welche Hilfe und welche sozialen Rechte sie oder er von den Unterzeichnerstaaten erhalten muss.

Gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen hat der Fonds Soziales Wien seit Jahresanfang rund 2.000 zusätzliche Plätze geschaffen und sichert die Betreuung von 10.000 Flüchtlingen. "In Wien ziehen Politik, Bezirke und Hilfsorganisationen an einem Strang. Dabei können wir auf die Unterstützung aller Bezirksvorsteherinnen und -vorsteher zählen, die für die gute Betreuungssituation in Wien einen wesentlichen Beitrag leisten. Die Aussagen von Gemeinderat Dworak stehen daher auch in Widerspruch zu der guten Zusammenarbeit auf Bezirksebene", betonte Mörk.

"Angesichts dieser Entgleisung fordere ich ein klares Bekenntnis des Wiener ÖVP Chefs zur Einhaltung der Genfer Flüchtlingskonvention und zu der auf Bezirksebene bestehenden guten Kooperation bei der Flüchtlingsbetreuung. Und Gemeinderat Dworak ist jederzeit eingeladen, eine Einrichtung zu besuchen, in denen sich zum Beispiel Burschen und Mädchen von der oft monatelangen Flucht erholen können. Persönliche Gespräche über ihre Erlebnisse, Ängste und Hoffnungen werden die vorhandenen Vorurteile hoffentlich abbauen", so die SP-Gemeinderätin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003