SP-Schicker ad VP-Juraczka: Haben Sie schon mit Parteikollegen Pröll gesprochen?

Land Niederösterreich darf sich nicht querlegen

Wien (OTS/SPW-K) - "Wenn es um den Ausbau des Infrastrukturnetzes und die Erweiterung des Öffi-Angebots für die Menschen in unserer Stadt geht, legen wir uns mit Sicherheit nicht quer. Wir sind weiterhin bereit, jeden Cent bis zur letzten Bus-, Straßenbahn- oder U-Bahn Station zu investieren", kommentiert Rudi Schicker, Klubvorsitzender der SPÖ Wien, eine aktuelle Aussendung der ÖVP Wien. Darin hatte diese neue Ideen für die Stadtentwicklung vorgestellt, ohne jedoch die notwendige Finanzierung bedacht zu haben.

"Es ist schön, dass die ÖVP kurz vor der Wahl aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht und sichtlich nach Themen sucht. Der Ausbau des U-Bahn Netzes über die Stadtgrenze hinaus wäre ganz in unserem Sinne - aber hat Juraczka die Finanzierung dieser Idee denn schon mit seinem Parteikollegen, Erwin Pröll, besprochen?", so Schicker in Richtung Juraczka.
Unter der Voraussetzung, dass der Bund 50 Prozent der Kosten übernimmt, würden laut Schicker ab der letzten für Wien relevanten Station 50 Prozent auf das Land Niederösterreich entfallen. Schicker dazu: "Wien wird sich dagegen nicht verschließen. Aber wie sieht es mit Niederösterreich aus?".

"Es bringt nichts, mit Ideen hausieren zu gehen, die letztendlich an der Umsetzung der eigenen Parteikolleginnen und Parteikollegen scheitern. Die niederösterreichische Verkehrspolitik hat bislang nur wenig für die Pendlerinnen und Pendler getan und legt sich nach wie vor quer, diese zu entlasten", kritisiert Schicker.
Der Ausbau des S-Bahn oder Busnetzes in der Region sei, laut Schicker, wesentlich günstiger, dennoch hätte das Land Niederösterreich bislang keine Anstrengungen in diese Richtung unternommen. "Mit den dargelegten Vorschlägen spielt Juraczka Parteikollegen Pröll den Ball zu. Man darf gespannt auf dessen Antwort sein", schließt Schicker.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Mag.a Daniela Swoboda
Online-Kommunikation
+43 1 4000 81929
daniela.swoboda@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002