Wiener Grüne fordern Gratis-Öffis an Hitzetagen

Wien (OTS/RK) - Die Wiener Grünen machen die "Sahara-Hitze" zum Thema. Bei einer Pressekonferenz heute, Donnerstag, hat Umweltsprecher Rüdiger Maresch einen Fünf-Punkte-Plan für eine kühlere Stadt präsentiert. So wünschten sich die Grünen unter anderem eine Aufstockung der Förderung für Dachbegrünungen von derzeit 400.000 Euro auf vier Millionen Euro, einen umfassenderen Schutz des Alt-Baumbestands in der Stadt sowie mehr Wasser- und Grünflächen gegen "Hitzeinseln".

Ab einer Temperatur von 35 Grad sollte die Benutzung der "Öffis" kostenlos sein, so Maresch. So könne man die Ozonbelastung und Luftqualität an Hitzetagen verbessern. In diesem Zusammenhang wiederholte Maresch die grüne Forderung nach einer Ausweitung der Jahreskarte auf die 1. Außenzone des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR).

Weitere Informationen: Grüner Klub im Rathaus, Telefon:
4000-81814. (Schluss) ato

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006