Stronach/Lugar zum Klubaustritt von Jessi Lintl

Wien (OTS) - "Es ist ihre Entscheidung und diese ist zu akzeptieren", kommentiert Team Stronach Klubobmann Robert Lugar den Klubaustritt von Mandatarin Jessi Lintl. Dieser Schritt komme für ihn nicht überraschend - auch wenn er ihn heute erst über die Medien erfahren hat: "Jessi Lintl wollte weiterhin einen unverbindlichen Kurs, auch in der Außenpolitik, einschlagen - doch das geht leider nicht. Wir werden weiterhin den Finger in die Wunden der Regierung legen und ungeschönt unsere Meinung sagen - dafür sind wir gewählt worden und dafür stehen wir", so Lugar.

Entscheidend für den Erfolg sei nicht die Anzahl der Mandatare, sondern die politische Ausrichtung, betont Lugar. Daher wird er sich künftig wieder vehementer für die Inhalte einsetzen, für die das Team Stronach ins Parlament gewählt worden ist. "Wir haben schon 2013 Schutzzonen für Flüchtlinge gefordert - da wäre es doch Wählertäuschung, jetzt den Kurs zu ändern", so Lugar.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001