Blecha: Pensionistenverband trauert um Dr. Fritz Koppe

„Vater des Konsumentenschutzes“ in Österreich

Wien (OTS) - Der Pensionistenverband (PVÖ) trauert um seinen langjährigen Konsumentenschützer Dr. Fritz Koppe, der am Wochenende im 87. Lebensjahr verstorben ist.

Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha: "Die ältere Generation und der Pensionistenverband verlieren einen ihrer eifrigsten, kompetentesten und engagiertesten Interessensvertreter. Dr. Fritz Koppe fungierte als erster Konsumentenschutzreferent des Pensionistenverbandes von 1996 bis 2011. Neben der alltäglichen Arbeit als Senioren-Konsumentenschützer - Stichwort: Werbefahrten -war es Fritz Koppe, der bei der EURO-Umstellung eine eigene Aufklärungskampagne für Senioren ins Leben rief, testete Supermärkte nach den Augen und Bedürfnissen der Senioren und war wesentlich am Entstehen des Pflegeheim- und des Heimaufenthaltsgesetzes beteiligt. Ein besonderes Anliegen war Dr. Fritz Koppe das Thema Sicherheit und hier vor allem das Thema Sturzvermeidung. Im Rahmen der Aktion "Seniorensicherheit" des Pensionistenverbandes referierte Koppe in ganz Österreich und warnte vor Stolperfallen in den Seniorenhaushalten und vor allem wie man sie vermeiden kann. Ebenso gab Koppe im PVÖ-Mitgliedermagazin "Unsere Generation" monatlich Konsumentschutz-Tipps, klärte die PVÖ-Mitglieder auf und warnte vor Fallen und Betrügern", so Blecha über die zahlreichen Aktivitäten Koppes im Pensionistenverband.

"Vater des Konsumentenschutzes" in Österreich Nach dem Studium kam Koppe1958 in die Arbeiterkammer, wo er an der Gründung des "Vereins für Konsumenteninformation" (VKI) im Jahre 1960 und in der Folge der Zeitschrift "Konsument" mitwirkte, dessen erster Chefredakteur Koppe war. Von 1970 bis 1973 etablierte er den Konsumentenschutz im damaligen Handelsministerium unter Bundesminister Josef Staribacher. Seit dieser Zeit gibt es eine Konsumentenschutzsektion, das Konsumentenschutzgesetz, den Konsumentenschutzpolitischen Beirat u.v.m. Von 1973 bis zu seiner Pensionierung 1994 war Koppe Geschäftsführer des VKI. Koppe ging aber nicht in den "Ruhestand", sondern engagierte sich im Pensionistenverband Österreichs und im überparteilichen Seniorenrat für den Verbraucherschutz vor allem der älteren Menschen. Dafür wurde er am PVÖ-Verbandstag 2010 von Bundesminister Rudolf Hundstorfer geehrt und ausgezeichnet.

Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha, PVÖ-Generalsekretär Andreas Wohlmuth und Koppes Nachfolger im PVÖ, Dr. Harald Glatz sprachen den Angehörigen ihre tief empfundene Anteilnahme aus.

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs, GS Andreas Wohlmuth, Telefon: 0664 48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001