Die Hitze zerstört unsere Straßen!

Baustellen wohin man blickt. Einige davon gehen auf das Konto des heurigen Rekordsommers.

Wien (OTS) - Die Hitze lässt aber nicht nur die Konzentration der Autofahrer sinken, sie steigert auch das Unfallrisiko! So kann der Lenker ganz schnell zum Piloten eines fliegenden Fahrzeugs werden.

Betonautobahnen gelten als langlebig, können aber bei Hitze durchaus sehr gefährlich werden. Da es sich dabei um einzelne Betonplatten handelt, kommt es leider oft vor, dass sich diese bei sehr hoher Hitze beginnen auszudehnen und so übereinander brechen. Im schlimmsten Falle entsteht eine Art Rampe, die wiederum zu schweren Unfällen führen kann.

Aber auch Asphalt Straßen sind von starker Hitze durchaus gezeichnet. Je heißer es wird, umso weicher werden die Fahrbahnen. Vor allem durch das hohe Gewicht von LKWs können dann sehr schnell Spurrinnen entstehen und diese die Fahrbahn dauerhaft verformen. Laut ASFINAG sind durch den Rekordsommer natürlich vereinzelte Straßenabschnitte von Hitzeschäden betroffen, allerdings nicht mehr und nicht weniger als auch die Jahre davor.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)1/891217
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002