Team Kärnten/Köfer/Prasch/Theuermann: „Rechnungsabschluss 2014 dokumentiert finanzpolitisches Scheitern der Koalition!“

Rucksack, der den zukünftigen Generationen umgehängt wird, ist 2014 abermals schwerer geworden

Klagenfurt (OTS) - Keine Zustimmung gab es heute, Donnerstag, im Landtag von den Abgeordneten des Team Kärnten zum Rechnungsabschluss 2014: "Es ist bittere Realität, dass Kärnten 2014 wiederum rund 95 Millionen Euro an neuen Schulden angehäuft hat und keinerlei nachvollziehbare und nachhaltige Einsparungen vorgenommen wurden. Zudem laufen die Kosten bei den ausgegliederten Rechtsträgern des Landes völlig aus dem Ruder", verdeutlichen Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer und Budgetsprecher LAbg. Hartmut Prasch. Wie Prasch weiter ausführt, sind alle im Rechnungsabschluss enthaltenen Kennzahlen negativ und weisen auf eine bedenkliche finanzielle Entwicklung des Landes Kärnten hin, welcher nicht entscheidend gegengesteuert wird: "Der Primärsaldo gibt beispielsweise an, wie der Haushalt aussehen würde, wenn es keine Zinszahlungen auf Schulden und keine Vermögensveränderungen, wie Schuldentilgungen oder Privatisierungserlöse geben würde. Dieser hat sich 2014 neuerlich verschlechtert und ist deutlich negativ. Alleine das beweist die wirkliche Dramatik der finanziellen Lage des Landes."

Laut LR Köfer ist der Rucksack, der den zukünftigen Generationen umgehängt wird, 2014 abermals schwerer geworden: "Die Belastungslawine und der Schuldenberg der Vergangenheit rauben zukünftigen Generationen in Kärnten jegliche Zukunftschancen. Es muss endlich ein Turnaround her." Schockierend ist für das Team Kärnten vor allem auch die Tatsache, dass das Land Kärnten 2014 über 30 Millionen Euro alleine für Zinsen berappen musste: "Wir geben mittlerweile mehr Geld für Zinsen alter Schulden als für wichtige Bereiche, wie zum Beispiel den Straßenbau, aus. Kärnten braucht endlich ein Nulldefizit und einen wirksamen Schuldenstopp", unterstreicht Köfer.

Die Vorsitzende des Kontrollausschusses im Kärntner Landtag, Abg. Isabella Theuermann, pocht abschließend auf eine transparente Darstellung der Haftungen des Landes Kärnten und verweist dabei auf eine entsprechende Landtagsinitiative des Team Kärnten: "Wir fordern, dass das Land endlich offen und ehrlich mit dem Thema Haftungen umgeht. Es kann nicht sein, dass viele Haftungen nicht auf die Haftungsobergrenze angerechnet werden, und wir uns hier selbst belügen."

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0002