Bundesjugendvertretung: Dringend Quartiere für minderjährige Flüchtlinge schaffen!

Traumatisierte Kinder und Jugendliche brauchen geeignete Unterkünfte und Betreuung.

Wien (OTS) - Die Bundesjugendvertretung (BJV) ist bestürzt über die hohe Zahl der minderjährigen Flüchtlinge, die sich derzeit ohne festes Quartier in Österreich aufhalten: "Dass allein in Traiskirchen rund 750 Kinder und Jugendliche ohne Dach über dem Kopf leben, ist eine menschliche Tragödie! Die Politik darf hier nicht länger zuschauen", betont BJV-Vorsitzende Johanna Tradinik.

Die BJV fordert endlich eine längerfristige Lösung für die Situation der Flüchtlinge, die sich im Land aufhalten: "Es ist eine Schande für Österreich, wenn Gebäude wie Kasernen leer stehen und gleichzeitig hilfesuchende Menschen im Freien auf dem Boden schlafen müssen", kritisiert Tradinik.

Gerade minderjährige Flüchtlinge, die auf sich allein gestellt Schutz und Hilfe suchen, brauchen besondere Betreuung. Eine Unterbringung in Erwachsenenquartiere ist dafür nicht geeignet. "Laut aktuellen Zahlen der Volksanwaltschaft befinden sich allein in Traiskirchen derzeit 1.500 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Dass es für diese Kinder und Jugendliche, die nach beschwerlicher Flucht und Traumatisierungen nach Österreich kommen, keine entsprechende Betreuung gibt, ist ein Verstoß gegen die Kinderrechte und ein Armutszeugnis für Österreich", so Tradinik.
Die Vorsitzende kritisiert auch, dass immer wieder Plätze angeboten, aber nicht genutzt werden: "Hilfe darf nicht an bürokratischen Hürden scheitern!"

Abschließend betont die BJV, dass die Bundesregierung mit der Anpassung der Tagsätze für die Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen einen wichtigen Schritt gesetzt hat, das Ziel aber noch nicht erreicht ist: "Die neuen Tagsätze liegen leider immer noch unter jenen der Kinder- und Jugendhilfe. Es ist für uns nach wie vor unverständlich, warum hier mit unterschiedlichem Maß gemessen wird. Kinderrechte müssen für alle Kinder gleich gelten, egal wo sie geboren sind", so Tradinik.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Mag.a Nicole Pesendorfer-Amon
Öffentlichkeitsarbeit
0676/ 880 111 048
nicole.pesendorfer@bjv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001