Seestadt freut sich über Gesundheitszentrum

Wien (OTS/RK) - Das von Seestadt-Masterplaner Johannes Tovatt entworfene Stadthaus am Hannah-Arendt-Park ist vor kurzem fertiggestellt worden. Das an der Ecke Maria-Tusch-Straße/Sonnenallee gelegene Gebäude dient künftig auch als Gesundheitszentrum und stellt einer Reihe von medizinischen Einrichtungen moderne Räumlichkeiten zur Verfügung. Zahlreiche Ordinationen und Praxen versorgen von hier aus künftig die junge Seestadt aspern.

"Die Seestadt wird mit jeder neuen Ansiedelung vor Ort lebendiger. Ordinationen, Geschäfte, Restaurants, Kindergärten und bald auch die erste Schule: Es ist faszinierend, wie schnell sich die Seestadt als neues lokales Zentrum in der Donaustadt entwickelt", freut sich Ernst Nevrivy, Bezirksvorsteher der Donaustadt.

Neben einer HNO-Wahlfachärztin behandeln hier ein Psychotherapeut und eine Ergo-Therapeutin bereits ihre Patientinnen und Patienten. Ein Allgemeinmediziner mit internistischem Schwerpunkt, ein Neurologe, unterstützt von einer Fachärztin für Psychiatrie und einer klinischen Psychologin, eine Gynäkologin sowie ein HNO-Kassenvertragsarzt richten sich ab Herbst im nutzungsoffenen Stadthaus ein. Auf längere Sicht ist hier auch eine kinderärztliche Praxis vorgesehen.

"Erstklassige Gesundheitsversorgung für alle Menschen ist der Weg der Wiener Gesundheitspolitik. Das betrifft gerade auch neue Stadtteile wie die Seestadt aspern. Neben den niedergelassene Ärzten und Ärztinnen ist das SMZ Ost und das sich in Planung befindliche gegenüberliegende Primärversorgungszentrum in wenigen Minuten erreichbar. Auch das Krankenhaus Nord garantiert zukünftig absolute Spitzenmedizin ganz in der Nähe", wie Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely betont.

Stadt der kurzen Wege

Das Stadthaus bildet baulich das Vis-à-Vis des ersten städtischen Bildungscampus in der Seestadt am Hannah-Arendt-Park. Auch nur einen Steinwurf entfernt öffnete hier die erste Apotheke. Weitere soziale Einrichtungen wie zwei private Kindergärten, betreutes Wohnen und mehrere Wien Work-Services in den Erdgeschoßen der Maria-Tusch-Straße finden sich genauso in der unmittelbaren Nachbarschaft wie weitere physiotherapeutische Angebote. Auch wird ein Fachgeschäft für Heilbehelfe und Hilfsmittel aller Art im Frühherbst in der Seestadt eröffnen.

Tovatts Stadtthaus wird außerdem einen Lebensmittelmarkt, ein Buch- und Schreibwarengeschäft sowie zwei Restaurants beherbergen. Seit Anfang August 2015 unterstützt auch das Stadtteilmanagement Seestadt aspern von hier aus bereits rund 6.000 Seestädterinnen und Seestädter beim Aufbau guter Nachbarschaften.

Direkt an der geschäftigen Maria-Tusch-Straße gelegen, sind See, Seepark und die zentrale U2-Bahnstation "Seestadt" vom Stadthaus in nur wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. BewohnerInnen können hier viele ihrer Alltagswege zu Fuß oder mit dem Rad erledigen. Des Weiteren stellt eine von sechs Seestädter Sammelgaragen direkt unter dem Stadthaus Stellplätze für das Kurz- und Dauerparken zur Verfügung. Zur U-Bahn gelangt man auch bequem mit der Buslinie 84A.

aspern Die Seestadt Wiens

Im Nordosten Wiens entsteht in Etappen auf einer Gesamtfläche von 2,4 Millionen Quadratmetern aspern Seestadt - eines der größten Stadtbauvorhaben Europas. Im September 2014 wurde das erste Wohngebäude übergeben. Bereits Ende 2015 werden rund 6.000 Menschen 2.600 Wohnungen und 300 Studentenheimplätze nutzen können. Bis 2028 sollen jeweils rund 20.000 Menschen hier leben und arbeiten.

Weiterführende Links

o Nahversorgung in der Seestadt: http://www.aspern-seestadt.at/leben-arbeiten/nahversorgung/ o Mobil unterwegs in der Seestadt: http://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/projekte/aspern-seestadt/verke hr/mobilitaet.html o Parken in der Seestadt - Sammelgaragen: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/projekte/aspern-seestadt/verk ehr/sammelgaragen.html o Stadtteilmanagement Seestadt aspern: http://meine.seestadt.info/ o Bildungscampus Seestadt: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/architektur/oeffentliche-baut en/schulbauten/bildungscampus-aspern.html

Galerie

http://www.aspern-seestadt.at/resources/images/2015/4/16/3673/gemanag te-einkaufsstrasse-asperndieseestadtwiens-c-schreinerkastler.jpg (c) schreinerkastler.at

Sowie weitere Pressefotos auf www.wien.at/pressebilder (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Natascha Strobl
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
StRin Sonja Wehsely
Telefon +43 1 4000 81243
E-Mail: natascha.strobl@wien.gv.at

Nikolaus Summer
Kommunikation - Projektleitung Seestadt aspern
Stadtbaudirektion - MD-BD
Telefon: +43 1 4000-82667
E-Mail: nikolaus.summer@wien.gv.at

Gabriele Boleloucky-Bolen
Öffentlichkeitsarbeit - Bezirksvorstehung für den 22. Bezirk
Telefon +43 1 4000 22135
E-Mail gabriele.boleloucky-bolen@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005