EYOF: Sportminister Klug gratuliert zu drei Medaillen

Zweimal Gold und einmal Bronze sorgen für Platz 23 im Medaillenspiegel

Wien (OTS) - Das Europäische Olympische Jugend Sommer-Festival (European Youth Olympic Festival - EYOF) in Tiflis ist am Samstag, den 1. August mit einem für Österreich erfreulichen Erfolg zu Ende gegangen.

Der 17-jährige Wiener Judoka Stephan Hegyi war in der Kategorie plus 90 kg eine Klasse für sich und sicherte dem rotweißroten Team die zweite Goldmedaille bei diesen Spielen. Schon zuvor hatte sich der 16-jährige Leichtathlet Stefan Schmid den Titel im 2000m-Hürdenlauf geholt. Für die dritte Medaille in Tiflis sorgte der 17-jährige Innsbrucker Riccardo Klotz mit Bronze im Stabhochsprung.

Sportminister Gerald Klug: "Unser Team hat sich unter 50 teilnehmenden Nationen sehr gut geschlagen und dank der beiden Goldmedaillen auch im Medaillenspiegel ein besseres Ranking erzielt als bei den Sommerspielen 2013. Die Leistungen der Medaillengewinner freuen mich sehr, zudem gab es auch noch etliche Achtungserfolge anderer rotweißroten Nachwuchs-Athletinnen und -Athleten."

2.300 Sportlerinnen und Sportler, davon 44 aus Österreich, traten vom 26. Juli bis 1. August in neun Sportarten (Basketball, Handball, Judo, Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen, Tennis, Turnen und Volleyball) gegeneinander an. Beim Europäischen Olympischen Jugend Sommer-Festival 2013 belegte Österreich im Medaillenspiegel mit zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen den 32. Rang.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Sophie Lampl
Pressesprecherin des Bundesministers
050201-10-20145
sophie.lampl@bmlvs.gv.at
www.sportministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001