NEU: Freiwilligenportal www.wirsinddabei.at für Unterstützung und Integration von Flüchtlingen und Zuwander/innen

Angebot und Nachfrage zusammenbringen: ÖIF startet neues Online-Portal www.wirsinddabei.at für Freiwillige, Zuwander/innen und Flüchtlinge

Wien (OTS) - Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) startet gemeinsam mit engagierten Vereinen, Unternehmen und Organisationen sowie Integrationsbotschafter/innen von ZUSAMMEN:ÖSTERREICH das neue Freiwilligenportal www.wirsinddabei.at. Auf www.wirsinddabei.at können Menschen, Institutionen und Unternehmen, die sich freiwillig für Flüchtlinge und Zuwander/innen engagieren wollen, ihr Angebot online präsentieren. Zuwander/innen und Flüchtlinge können so passende Initiativen in ihrer Nähe finden und sich auch gleich online dafür anmelden. Das Freiwilligenportal verbindet Österreicher/innen, Flüchtlinge und Zuwander/innen einfach und unbürokratisch und vermittelt konkrete Integrationsangebote. Das Freiwilligenportal www.wirsinddabei.at wurde auf Initiative des unabhängigen Expertenrats für Integration geschaffen, der 2011 von Integrationsminister Sebastian Kurz ins Leben gerufen wurde. Bereits zum Start sind zahlreiche Unterstützer/innen mit dabei, zum Beispiel der Österreichische Gemeindebund, dm Österreich sowie Vereine wie etwa Sportunion und Österreichischer Bundesfeuerwehrverband.

Österreichweit einzigartige Plattform für freiwilliges Engagement im Integrationsbereich

Franz Wolf, Geschäftsführer des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF): "Viele Menschen möchten sich für unser Zusammenleben engagieren und gerade für neu in Österreich angekommene Menschen ist es wichtig, Kontakte aufzubauen und Land und Leute kennen zu lernen. Wir wollen mit www.wirsinddabei.at einen Beitrag dazu leisten, dass sich neu in Österreich Angekommene bei uns heimisch fühlen und in unserer Gesellschaft Fuß fassen können."
Heinz Fassmann, Vorsitzender des unabhängigen Expertenrats für Integration: "Das Freiwilligenportal ermöglicht es der Zivilgesellschaft, ihre Hilfsbereitschaft einfach und zielgerichtet anzukündigen und anzubieten. Das ist ein richtiger Schritt für das gedeihliche Zusammenleben und die soziale Integration von Zuwander/innen und Flüchtlingen in Österreich." Integrationsminister Sebastian Kurz: "Österreich ist ein Land des freiwilligen Engagements - fast die Hälfte aller Erwachsenen engagiert sich freiwillig. Österreicher/innen haben immer wieder bewiesen, dass sie sich mit Tatkraft für ihre Mitmenschen einsetzen. Das neue Freiwilligenportal www.wirsinddabei.at bietet eine österreichweit einzigartige Übersicht über die zahlreichen Integrationsangebote in unserem Land und verdeutlicht, dass das Engagement jedes und jeder Einzelnen für unser Zusammenleben zählt."

Bereits zahlreiche Unterstützer aus Institutionen, Vereinen und Wirtschaft auf www.wirsinddabei.at

Helmut Mödlhammer, Präsident des Österreichischen Gemeindebunds: "Die Bewältigung der Flüchtlingsströme in unser Land ist eine gemeinsame Aufgabe, zu der wir alle etwas beitragen können. Jeder von uns hat Fähigkeiten, die er in den Dienst der guten Sache stellen kann. Jemandem Deutsch beizubringen, mit ihm Sport zu machen oder einfach auch nur Treffen zu organisieren. All das sind wichtige Elemente, die zu einem besseren Zusammenleben führen. Auf www.wirsinddabei.at kann jeder seine Fähigkeiten und Talente bereitstellen. Eine großartige Initiative."
Serge Falck, Schauspieler und Integrationsbotschafter von ZUSAMMEN:ÖSTERREICH: "Ich unterstütze www.wirsinddabei.at, weil es für mich sehr wichtig ist, Menschen aktiv in unsere Gesellschaft einzubinden und ihnen auf menschlicher Ebene zu begegnen. Nur wenn wir offen auf sie zugehen, kann unser Zusammenleben erfolgreich sein."
Eser Ari-Akbaba, ORF-Moderatorin und Integrationsbotschafterin von ZUSAMMEN:ÖSTERREICH: "Wir wollen helfen, wo es nur geht. Es gibt Menschen, die dringend unsere Unterstützung brauchen. Deshalb mache ich bei www.wirsinddabei.at mit und hoffe, viele andere auch." Dompfarrer Toni Faber: "In einem der ersten Bücher der Bibel heißt es: Der Fremde soll wie ein Bewohner des eigenen Landes behandelt werden. Man soll ihn lieben wie sich selbst. Mit meinem Engagement am Freiwilligenportal möchte ich Zuwanderer und Flüchtlinge in Österreich willkommen heißen."
Stefan Ornig, Pressesprecher von dm Österreich: "Die Freiwilligenplattform stellt die einzelnen Menschen in den Mittelpunkt - die, die bereits in Österreich leben und die, die derzeit als Flüchtlinge zu uns kommen. Durch einen direkten zwischenmenschlichen Kontakt können Vorurteile abgebaut und wechselseitiges Verständnis über Kulturgrenzen hinweg geschaffen werden. dm Österreich motiviert seine 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Plattform zu nutzen und sich persönlich einzubringen, dafür schenken wir ihnen einen zusätzlichen Urlaubstag, den jeder und jeder für sein freiwilliges Engagement nutzen kann."
Dorothee Ritz, General Manager Microsoft Österreich: "Ehrenamtliches und soziales Engagement wird bei Microsoft Österreich seit Jahren großgeschrieben. So können unsere Mitarbeiter beispielsweise pro Jahr bis zu drei Tage zusätzlichen, bezahlten Sonderurlaub in Anspruch nehmen. Das neue Freiwilligenportal ist ein großartiges Projekt und wir freuen uns sehr, die Plattform mit Angeboten von uns als Unternehmen und unseren Mitarbeitern unterstützen zu können." Albert Kern, Präsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbands:
"Die österreichischen Feuerwehren leben Integration schon seit vielen Jahren. Bereits in der Grundausbildung wird den angehenden Feuerwehrmitgliedern eingeprägt, dass weder Religion noch politische Einstellung im Feuerwehrleben eine Rolle spielen dürfen. Nur gemeinsam sind wir stark und können die Herausforderungen unserer Zukunft meistern!"

Über www.wirsinddabei.at

Auf der neuen Online-Portal www.wirsinddabei.at können sich Privatpersonen, Vereine, Institutionen, Gemeinden und Unternehmen registrieren und ihr Angebot für Flüchtlinge und Zuwander/innen online stellen. Die Registrierung ist kostenlos und in wenigen Klicks erledigt. Das Portal bringt Flüchtlinge, Zuwander/innen und Menschen, die sich freiwillig für sie engagieren möchten, einfach und unbürokratisch zusammen. Das Freiwilligenportal bietet außerdem Informationen über Initiativen zur Freiwilligenarbeit weiterer Organisationen in ganz Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
MMag. Franziska Troger
0676/3005673
franziska.troger@hotmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001