LUKOIL Lubricants mit der Standorterweiterung im Plan

Wien (OTS) - Nach dem erfolgten Spatenstich von LUKOIL Präsident Vagit Alekperov im Schmierstoffwerk der LUKOIL Lubricants ist der Baufortschritt des neuen Tanklagers mit multimodaler Anbindung an das Schienennetz und den Wasserweg deutlich zu sehen. Die Fertigstellung ist mit Jahresende 2015 geplant. Ab diesem Zeitpunkt wird das am Wiener Ölhafen Lobau ansässige Schmierstoffwerk mit Rohstoffen auch über den Wasserweg versorgt. LUKOIL Lubricants veredelt die Rohstoffe in hochwertige Schmierstoffe, für jede Art von Mobilität.
Des Weiteren investiert LUKOIL Lubricants nicht zuletzt in ein voll automatisiertes "fire fighting system", um auch im Bereich der Sicherheit auf dem letzten Stand der Technik zu sein. Diese Millioneninvestition garantiert für die kommenden Dekaden einen sicheren Schutz der Anlage gegen Brandgefahr. Auch dieses Projekt wird mit Jahresende abgeschlossen.

Der russische LUKOIL Lubricants-Konzern konzentriert somit seine Hauptaktivitäten in Wien.

Die Kapazität soll mehr als verdoppelt werden - Wien wird zu einer der wichtigsten Drehscheiben für den russischen Konzern. Künftig sollen rund 40 Milliarden Dollar Umsatz über Wien durch LUKOIL gesteuert werden.

Alekperov dazu in einem Statement: "Wien ist für uns deshalb so wichtig, da es gute Lebensbedingungen für unsere Mitarbeiter gibt und die geographische Lage für unser künftiges Geschäft absolut hervorragend ist."

Rückfragen & Kontakt:

Gerald Kaspar
Marketing Manager
LUKOIL Lubricants Europe Oy
Uferstrasse 8
1220 Wien, Austria
Tel: +43 (1) 2052221602
Fax: +43 (1) 2052222005
gerald.kaspar@lukoil.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LUK0001