ORF III am Freitag: Die lange Nacht des Major Kottan und „Zwei Väter einer Tochter II“ im „Österreichischen Film“

Wien (OTS) - Eine lange Fernsehnacht mit Austrokomödien sowie heimischen Publikumslieblingen präsentiert ORF III Kultur und Information am Freitag, dem 31. Juli 2015: Zum Auftakt schlägt sich Conny Herzog (Elfi Eschke) in "Zwei Väter einer Tochter II" (20.15 Uhr) - die Fortsetzung von Reinhard Schwabenitzkys gleichnamigem Kinoerfolg aus dem Jahr 2004 - unter dem Motto "Frechheit siegt" höchst erfolgreich durch das Leben. Im zweiten Teil will die lebensfrohe Frau so richtig durchstarten. Mit einer Erfindung ihres Vaters Paul (Karl Merkatz), großartigen Geschäftsideen und einer gehörigen Portion Mut im Gepäck wagt sie sich mit Hilfe ihrer Freunde Freddy (Marco Rima), René (Johannes Krisch) und Susanne (Hilde Dalik) an den ganz großen Coup. Zu sehen sind außerdem Ruth Maria Kubitschek, Helma Gautier, Katharina Stemberger und Gunther Gillian.

Danach erwartet das Fernsehpublikum "Die lange Nacht des Major Kottan": ORF III zeigt ab 21.50 Uhr die letzten sechs Folgen mit Kult-Kieberer Lukas Resetarits im Austroserienhit "Kottan ermittelt", in denen Major Kottan gemeinsam mit seinen Kollegen Schremser (Walter Davy) und Schrammel (Curt A. Tichy) Verbrechern mit Wiener Schmäh auf die Spur kommt. Als dritter und letzter "Kottan"-Darsteller trat Resetarits nach Peter Vogel und Franz Buchrieser 1980 seinen Dienst an. Regisseur Peter Patzak persifliert das Genre des Kriminalfilms mit grotesken Situationen und Slapstickelementen. Die Drehbücher stammen von Helmut Zenker. In weiteren Rollen sind u. a. Bibiana Zeller, Kurt Weinzierl und Gusti Wolf zu sehen.
Zu Beginn der langen Nacht des Major Kottan bestraft ein unbekannter Tierfreund in "Fühlt wie du" (21.50 Uhr) Tierquäler mit ihren eigenen Methoden: Hundebesitzer werden an die Kette gelegt, Buben mit Schrot beschossen und Leute ausgesetzt. Kottan beginnt zu ermitteln, als der erste Tierfeind mit dem Tod bestraft wird.
In "Genie und Zufall" (22.55 Uhr) wird Hubert Penz, Platzwart eines Tennisvereins, Opfer eines Mordanschlags. Als sich herausstellt, dass Penz vor zwanzig Jahren unter anderem Namen einer Waffenschieberbande angehörte, führt Kottans Spur zu einem Wiener Unterweltkaiser, dem nie etwas nachzuweisen ist.
Als Major Kottan in "Smokey und Baby Bär" (0.00 Uhr) mit seiner Frau Urlaubsfilme ansehen will, entdecken sie, dass ihnen ein falscher Film geschickt wurde. Darauf ist ein Mord zu sehen, den Kottan für echt hält. Doch im Sicherheitsbüro interessiert sich niemand für Kottans "Schmalspur-Fall".
Danach sind in "Mein Hobby: Mord" (1.00 Uhr) einige verwitwete Frauen spurlos verschwunden. Eine von ihnen wird schließlich tot aufgefunden. Kottan will seine eigene Frau dazu bringen, ein Inserat aufzugeben, um den Mörder anzulocken.
In "Der Kaiser schickt Soldaten aus" (2.05 Uhr) beschattet Kottan nach seiner Suspendierung vom Dienst als Berufsdetektiv einen möglicherweise untreuen Ehemann. Nachdem der Mann ermordet worden ist, wird Kottan vom Polizeipräsidenten der Tat verdächtigt. Kottan wendet sich an seinen alten Feind, den Killer Horrak.
In der Abschlussfolge "Mabuse kehrt zurück" (3.05 Uhr) will der Polizeipräsident Kottan in den Dienst zurückholen, als auf einem Bahnsteig eine Menschenhand aus Rindfleisch gefunden wird und sich Entführungen von Politikern und Prominenten häufen. Diese werden nach wenigen wieder Tagen freigelassen, benehmen sich jedoch höchst seltsam.

ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011