Der ORF trauert um Dr. Georg Skalar

Wien (OTS) - Dr. Georg Skalar, zwischen 1967 und 1971 Technischer Direktor des Österreichischen Rundfunks, ist vor Kurzem im 103. Lebensjahr gestorben.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Dr. Georg Skalar gehörte zu den Pionieren des ORF und hat einen wesentlichen Beitrag zum Aufbau seiner technologischen Infrastruktur geleistet. Der ORF ist ihm zu großem Dank verpflichtet. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie!"

Seit 1948 im Rundfunk beschäftigt, gehörte Skalar zu den technischen Pionieren des Fernsehens in Österreich. Er war wesentlich am Fernsehversuchsprogramm, am Bau der ersten Fernsehkameras und Übertragungswagen beteiligt. In den Jahren 1967-1971 war er als Technischer Direktor unter Gerd Bacher für den Ausbau der Sendeanlagen und Richtfunkstrecken verantwortlich, die den bundesweiten Empfang der ORF-Programme ermöglichten, ebenso für die technische Ausstattung der Landesstudios. Weiters trug Georg Skalar auch wesentlich zu den Planungen für das ORF-Zentrum am Wiener Küniglberg und zur Einführung des Farbfernsehens bei. Skalar, der auch Dutzende Mitarbeiter in Mess-und Frequenztechnik schulte und Versuche mit ersten automatischen Kameras durchführte, ist die Modernisierung der Radio- und Fernsehtechnik auf internationales Niveau zu danken.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001