In memoriam Ernst Trost: ORF III würdigt die Journalisten-Legende und den Filmemacher mit drei seiner Dokumentationen

Am 1. und 2. August im Spätabend

Wien (OTS) - In memoriam Ernst Trost ändert ORF III Kultur und Information sein Programm und gedenkt des am vergangenen Freitag verstorbenen Doyens des österreichischen Journalismus, Historikers und Dokumentaristen im Rahmen zweier Spätabende am 1. und 2. August 2015.

Neben seinem Brotberuf im Printjournalismus war Ernst Trost über viele Jahrzehnte als Gestalter von nahezu 100 Dokumentationen für den ORF tätig. In den vergangenen Jahren hat er für ORF III einige seiner einzigartigen Produktionen in Zusammenarbeit mit der "zeit.geschichte"-Redaktion bearbeitet und auf den neuesten Stand gebracht.
Peter Schöber, ORF-III-Geschäftsführer: "Es war für uns eine besondere Freude, Ernst Trosts epochale Dokumentationen gemeinsam mit dem ,zeit.geschichte‘-Team neu zu gestalten, um dadurch auch ein jüngeres Publikum zu erreichen. In der sehr wertschätzenden Zusammenarbeit mit ORF III war Ernst Trost ein großartiger Partner mit enormem zeitgeschichtlichem Wissen und journalistischem Verständnis."

In memoriam Ernst Trost präsentiert ORF III folgende drei Dokumentationen in aktualisierter Fassung: Am Samstag, dem 1. August, beleuchtet "Julius Raab - Der Kanzler mit der Virginia" um 23.20 Uhr das Leben des "Staatsvertragskanzlers". Am Sonntag, dem 2. August, folgt "Am Anfang waren Trümmer - Kirche 1945" um 22.10 Uhr, danach beleuchtet "Attentat auf Engelbert Dollfuß - Eine Biografie" um 22.55 Uhr eine der wohl ambivalentesten Figuren der österreichischen Zeitgeschichte.

ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001