Christian Ragger: Pflegeheimen finanzielle Sicherheit gewähren

Qualitätssteigerung durch transparente Kosten - Differenzierung von Erhaltung von Infrastruktur und Dienstleistung notwendig

Klagenfurt (OTS) - In der aktuellen Pflegediskussion merkt der Obmann der FPÖ-Kärnten LR Mag. Christian Ragger an, dass es das Gebot der Stunde sein müsse, Pflegeheimen finanzielle Sicherheit zu gewähren. "Pflege bedeutet nicht nur Verantwortung gegenüber Pflegebedürftigen, es ist auch die finanzielle Sicherheit der Versorger zu berücksichtigen", betont Ragger. Ansonsten würde die Qualität der Einrichtungen darunter leiden.

Ragger zeigt auf, dass die Normkostenrechnung, das Bild der finanziellen Situation von Pflegeeinrichtungen verzerren würde und man stattdessen echte Kosten rechnen müsse. "Eine Umstellung nach dem Vorbild Deutschlands muss eine Differenzierung zwischen den Kosten der Pflegeeinrichtungen und der Versorgung der Menschen vornehmen. Dies passiert mit dem bestehenden Modell nicht, daher wird man über eine ganz klare Änderung der Finanzierungsstruktur im Bereich der Alten- und Pflegeheimversorgung nachdenken müssen", so Ragger. Die derzeitige Diskussion nur mehr Personen mit der Pflegestufe 5 in die Pflegeheime zu lassen, um dadurch Kosten zu sparen, sei hingegen der falsche Weg.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002