Stronach/Hagen: Härtere Strafen für Schlepper notwendig, Fahrzeuge sollen beschlagnahmt werden

Wien (OTS) - "Endlich wacht Ministerin Mikl-Leitner auf und will härter gegen das Schlepperunwesen vorgehen. Warum aber der Antrag des Team Stronach nach härteren Strafen für Schlepper und die Bestrafung nach StGB von den Regierungsparteien im letzten Plenum abgelehnt wurde -das würde ich gerne wissen", erklärt Team Stronach Sicherheitssprecher Christoph Hagen. Für ihn steht fest: "Die Schlepper-Mafia verdient mit dem Leid der Menschen viele Millionen, dem muss endlich ein Riegel vorgeschoben werden!" Neben drastisch höheren Strafen verlangt Hagen auch, "dass die Transportfahrzeuge beschlagnahmt und zu Gunsten der Republik Österreich versteigert werden! Speziell das Transportgewerbe wird dann Fahrer und Lkw aus eigenem Interesse genauer kontrollieren!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001