FP-Jung: Die Türken-Liste beschädigt marode SPÖ-Wien weiter

SP-Frauenbergers „Integrationspolitik“ ist gescheitert

Wien (OTS) - Die vielen Millionen, welche die Stadtregierung jährlich für wirkungslose Schnellsiedekurse in Deutsch und für andere, vorgebliche Integrationsmaßnahmen ("Mama lernt Radfahren", etc.) an zahllose Vereine ausschüttet - natürlich mit dem Hintergedanken, diese an die SPÖ zu binden - haben letztlich nichts gebracht. "Jetzt geschieht genau das, was wir schon vor Jahren angekündigt haben. Die erste größere Gruppe, überwiegend Türken - geschielt wird dabei aber auch auf andere Moslems - macht sich als ethnisch-religiöse Gruppierung selbständig und wird der SPÖ Stimmen kosten", zeigt sich der Integrationssprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Mag. Wolfgang Jung überzeugt.

Das Wehklagen ist groß - besonders bei jenen SPÖ-Verbindungsleuten im Gemeinderat und Nationalrat, die ihr Mandat wesentlich der Hoffnung auf Wählerstimmen aus diesem Kontingent verdanken. Dabei wird gerade die türkische "Community" am meisten verhätschelt und mit Steuergeld gleichsam zugeschüttet. Neben zig Vereinen wie etwa jenem mit dem bezeichnenden Namen "Orientexpress" wird auch die "Türkisch-Österreichische Freundschaftsgruppe" mit hohen Summen bei Laune gehalten, welche ca. einem Euro für jede mögliche Wählerstimme entspricht. Andere Freundschaftsgruppen gehen leer aus. "Ein Schelm, wer Böses dabei denkt", so Jung.

"Als Politiker, der schon seit Jahren vor solchen Entwicklungen gewarnt hat und dafür von der SPÖ belächelt wurde, könnte man sich jetzt schadenfroh die Hände reiben, würden sich da nicht brandgefährliche Tendenzen anbahnen. Ethnisch orientierte Zuwandererparteien bringen die Konflikte und Probleme aus ihren Herkunftsländern in die österreichische Innenpolitik mit. Denken wir nur an das Kurdenproblem und die Aussagen Erdogans zur Anbindung der Auslandstürken an das Mutterland", warnt Jung abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002