inwien.at Serie „Wien im Wandel“ macht eine Zeitreise mit der Bim

Wien (OTS/RK) - Die Straßenbahn bewegt seit jeher Wien. Die "Bim" ist heute mit 29 Linien, 225 Kilometern Gleisen und rund 300 Millionen Fahrgästen pro Jahr eines der wichtigsten öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt. Eine neue Folge der inwien.at-Serie "Wien im Wandel" zeichnet 150 Jahre Geschichte der Wiener Straßenbahnen nach. Die Zeitreise auf den Spuren der Bim beginnt im Jahr 1865 mit der ersten, noch von Pferden gezogenen Tramway und führt weiter über die ersten elektrischen Züge der vorigen Jahrhundertwende bis hin zu den modernen stufenlosen Niederflur-Straßenbahnen von heute.

Bei der Reihe "Wien im Wandel" stehen städtische Dienstleistungen im Wandel der Zeit im Mittelpunkt. Konkrete Beispiele zeigen: Wien hatte schon immer gute Lösungen parat, entwickelt sie weiter und ist fit für die Zukunft.

Der gesamte Artikel ist Online auf inwien.at: http://inwien.at/Wien-im-Wandel-Strassenbahn.html

(Schluss) ato

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010