Brand in Wien-Landstraße: Mutter und Tochter erlitten leichte Rauchgasvergiftung

Wien (OTS) - Am 22.07.2015 gegen 02.00 Uhr kam es in einem Haus in der Haberlgasse zu einem Brand, bei dem eine 35-Jährige sowie deren achtjährige Tochter leicht verletzt wurden. Ein Mieter hörte die Hilferufe der Frau und verständigte die Polizei sowie die Berufsfeuerwehr Wien, welche schließlich die beiden Personen unter Atmenschutz aus der Wohnung retten konnten. Die Brandursache dürfte ein technischer Defekt an einer vor dem Eingang befindlichen Waschmaschine gewesen sein. Die Erhebungen sind im Gange. Die Verletzten wurden mit der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Mittlerweile konnten Mutter und Tochter das Krankenhaus wieder verlassen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Michaela ROSSMANN
+43 1 31310 72117
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003