8. Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz am 28./29. September

Schwerpunkt liegt auf NÖ Landesausstellung „Ötscher:Reich“

St. Pölten (OTS/NLK) - Zum Thema "Herausforderungen und Perspektiven für nachhaltigen Tourismus in peripheren Regionen" findet von 28. bis 29. September die 8. Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz im Pielachtal statt. Veranstaltet von der Niederösterreich-Werbung, dem Mostviertel Tourismus und dem Club Niederösterreich erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein zweitägiger fachlicher Diskurs mit anerkannten Expertinnen und Experten sowie interessanten Keynotes.

Die Nachhaltigkeitskonferenz hat sich zu einem maßgeblichen Impulsgeber für touristische, kommunale und regionale Entwicklung im deutschsprachigen Raum etabliert. Themeninteressierte, Touristikerinnen und Touristiker sowie Journalistinnen und Journalisten versammeln sich zum Dialog mit angesehenen Fachexpertinnen und Fachexperten sowie Praktikerinnen und Praktikern aus dem In- und Ausland. Der thematische und örtliche Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf der Niederösterreichischen Landesausstellung "Ötscher:Reich - Die Alpen und wir" und der damit verbundenen Frage nach der Entwicklung von peripheren Regionen. Mit der Nachhaltigkeitskonferenz wurde eine hervorragende Plattform geschaffen, die sowohl zu Informations- und Inspirationszwecken dient, als auch zum fachlichen Austausch und Netzwerken einlädt. Jährlich kommen rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Konferenz ins Pielachtal.

Zentrales Thema am ersten Konferenztag ist die nachhaltige Tourismusentwicklung am Vorzeigeprojekt der alpinen Ötscherregion. Die Veranstaltung findet infolgedessen an zwei Orten der Niederösterreichischen Landesausstellung statt. Neben der Keynote von Dr. Werner Bätzing, Professor em. für Kulturgeographie an der Universität Erlangen-Nürnberg, zum Thema "Eine Landesausstellung als zentraler Impuls für die Zukunft der Ötscherregion - aktuelle Perspektiven für eine nachhaltige Regionalentwicklung im Alpenraum" präsentiert Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung "Nature reloaded - der Kommunikationsschwerpunkt der Österreich Werbung". Am Nachmittag sprechen unter anderem Mag. Hermann Dikowitsch, Abteilungsleiter Kunst & Kultur der NÖ Landesregierung, und Kurt Farasin, Geschäftsführer der Niederösterreichischen Landesausstellungen, zum Thema "Vom Großevent Landesausstellung zu einer dauerhaften Regionalentwicklung".

Am zweiten Tag stehen Präsentationen von Praxisbeispielen über spannende Entwicklungen in peripheren Regionen im Vordergrund. Darunter "Naturerlebnis als Abenteuer für Entdecker" von Klaus Hofmann, Geschäftsführer St. Martins Therme, MMag. Günther Salchner, Regionalentwicklung Außerfern mit dem Topic "Das Tiroler Lechtal auf seinem Weg zum naturnahen Qualitätstourismus" und "Echte Berge. Echt erleben" von Martin Netzer, MSc, Bürgermeister Gaschurn in Montafon, Vorarlberg.

Nachhaltigkeit spielt auch für den Austragungsort eine bedeutende Rolle. Das Mostviertel wurde in der Vergangenheit bereits zweimal, zuletzt erst diesen Jahres, mit dem EDEN-Award ausgezeichnet und setzt somit wichtige nachhaltige Impulse in der Tourismusentwicklung. Die Steinschaler-Betriebe erhielten außerdem 2009 den Staatspreis für Tourismus, der unter dem Thema "Energieeffizienz in der Hotellerie und Gastronomie" stand. Umweltschonend und kostenlos ist die Anreise mit der Westbahn und der Mariazellerbahn. Außerdem wird eine Mitfahrbörse eingerichtet.

Kosten: Das Konferenz-Package mit Bahnanreise kostet für zwei Tage mit einer Übernachtung im Einzelzimmer des Steinschalerhofs 385 Euro, ohne Übernachtung 300 Euro (Preise exklusive Mehrwertsteuer).

Nähere Informationen und Anmeldung: Niederösterreich-Werbung, Marlies Frey, Telefon 02742/9000-19844, e-mail marlies.frey@noe.co.at, http://bit.ly/1Ki7SU3, www.nachhaltigkeitskonferenz.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichischen Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004