Apotheker informieren über den optimalen Sonnenschutz

Broschüren zum Thema „Sonne ohne Reue“ in allen Apotheken

Wien (OTS) - Gerade an so heißen und sonnigen Tagen, wie wir sie momentan in Österreich erleben dürfen, ist ein hoher Sonnenschutz für die Haut unverzichtbar. Der angemessene Umgang mit der Sonne bedeutet, dass der richtige Sonnenschutz verwendet wird und so die Haut vor einem Sonnenbrand geschützt ist, denn dies ist essentiell für eine gesunde Haut und eine gesunde Bräune. "Vielen Menschen ist im Urlaub zwar bewusst, dass ein "Braten" in der Sonne ohne Schutzmaßnahmen zur vorzeitigen Hautalterung und zu Hauterkrankungen führen kann, vergessen aber im Alltag auf den passenden Schutz", warnt Dr. Christian Müller-Uri, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer.
Besonders für Kleinkinder ist ein guter Sonnenschutz mit hohem Schutzfaktor (50+) wichtig. Babys sollten gar nicht der direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt sein, sondern sich ausschließlich im Schatten aufhalten und auch dort eine Kopfbedeckung tragen.
Wichtig ist, dass wasserfeste Produkte nach dem Baden neuerlich aufgetragen werden, um den vollen Schutz nützen zu können. Die optimale Sonnencreme sollte gut hautverträglich sein und auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt werden.

Broschüre "Sonne ohne Reue"

In allen Apotheken ist die Sonnenschutzbroschüre "Sonne ohne Reue" erhältlich, die von der Österreichischen Krebshilfe in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie erstellt wurde. Darin finden alle Leserinnen und Leser Tipps zum richtigen Umgang mit der Sonne, Informationen zu den UV-Strahlen und den UV-Index. Die "7 Sonnen Regeln" in der Mitte der Broschüre ermöglichen einen raschen Überblick über die wichtigsten Schutzmaßnahmen.

Apotheken auf einen Blick

In Österreich spielen die öffentlichen Apotheken eine wichtige Rolle als Gesundheitsnahversorger. Ob Großstadt, Kleinstadt oder Gemeinde: Die österreichischen Apotheken liefern Qualität auf höchstem Niveau. Insgesamt beraten rund 6.000 akademisch ausgebildete Apothekerinnen und Apotheker in 1.350 Apotheken die Bevölkerung in Gesundheitsfragen. Die Apotheker sind verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden und kommen dem umfassenden Angebot der Österreichischen Apothekerkammer gerne und zahlreich nach. Die Beratungskompetenz ist eine der zentralen Leistungen der Apotheker. Zusätzlich erbringen über 350 Apothekerinnen und Apotheker wertvolle Versorgungs- und Beratungsleistungen für die Patienten in den österreichischen Krankenanstalten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Apothekerkammer
Presse und Kommunikation
Mag. Gudrun Kreutner (Reisinger), Mag. Carolin Reder
Tel.: 01/404 14 DW 600 und 613
Mobil: 0664 161 58 49
E-Mail: gudrun.kreutner@apothekerkammer.at oder carolin.reder@apothekerkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO0002