Mitterlehner: Tod von Katharina Cortolezis-Schlager ist ein großer Verlust für die ÖVP

ÖVP trauert um ehemalige Nationalratsabgeordnete und Wissenschaftssprecherin - Großer Einsatz für den Wissenschaftsstandort Österreich

Wien, 21. Juli 2015 (ÖVP-PD) "Mit Katharina Cortolezis-Schlager verlieren wir eine großartige Persönlichkeit und engagierte Politikerin, die sich stets mit großem Einsatz für den Wissenschaftsstandort Österreich und die Wissensgesellschaft eingesetzt hat", zeigt sich ÖVP-Bundesparteiobmann Vizekanzler und Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner tief betroffen vom viel zu frühen Ableben der ehemaligen ÖVP-Politikerin. Cortolezis-Schlager war in verschiedenen Funktionen und Aufgabenbereichen für die ÖVP tätig. Von 2005 bis 2008 war die Unternehmensberaterin ÖVP-Stadträtin in Wien und bis 2013 Abgeordnete zum Nationalrat. Dabei bekleidete sie unter anderem die Funktion der ÖVP-Wissenschaftssprecherin. "Durch ihre Arbeit war sie eine wichtige und hochkompetente Fürsprecherin für die Weiterentwicklung der Wissensgesellschaft. Dabei hat sie sich unermüdlich für einen weiteren Ausbau der universitären Autonomie eingesetzt sowie für eine verstärkte Internationalisierung und Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft gearbeitet", so Mitterlehner. Dies
zeige sich auch daran, dass sie bis zuletzt engagiert als Präsidentin der Österreichischen Forschungsgemeinschaft (ÖFG) für die Anliegen des Wissenschafts- und Forschungsstandorts eingetreten ist. "Mit ihrer Professionalität, ihrem unermüdlichen Engagement und ihrer herzlichen Art wird sie uns allen in würdiger Erinnerung bleiben", so der Wissenschaftsminister: "Unsere Anteilnahme gilt in diesen schweren Stunden ihrer Familie und ihren Freunden." *****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/MitterlehnerR

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001