Spital-Verein-Partnerschaft: Hilfe für Kinder in Not

Das Orthopädische Spital Speising und die „Allianz für Kinder“ arbeiten verstärkt zusammen, um notleidenden Buben und Mädchen zu helfen. Beide Institutionen feiern heuer Jubiläen.

Wien (OTS) - Albanien, Moldawien, Kosovo - diese Länder liegen nur eine gute Flugstunde von Österreich entfernt. Ganz anders als wir es gewohnt sind, ist das Gesundheitswesen dort jedoch in einem "erbärmlichen Zustand", berichtet Mag. Hannes Pölzgutter, Geschäftsführer des Vereins "Allianz für Kinder":

"In vielen Regionen fehlt es gänzlich an medizinischer Versorgung. Die Situation für kranke und verletzte Kinder ist katastrophal. Viele von ihnen leiden an Erkrankungen, die ohne entsprechende Versorgung tödliche Folgen haben können."

Hier hilft seit mittlerweile genau 25 Jahren der Verein "Allianz für Kinder". Die Organisation konnte bislang fast 2000 Burschen und Mädchen aus wirtschaftlich benachteiligten Regionen und Kriegsgebieten -- etwa aus Afghanistan, Angola, dem Kosovo, Albanien und Moldawien -- zu oft lebensrettenden Operationen in österreichische Spitäler bringen.

Einer der Hauptkooperationspartner des Vereins ist das Orthopädische Spital Speising in Wien. Hier werden pro Jahr rund zehn Kinder mit Erkrankungen des Bewegungsapparates, -- der Muskeln, Knochen und Sehnen -- aus diesen Regionen kostenlos behandelt. Das ist jedes zehnte Kind, das von der "Allianz für Kinder" nach Österreich geholt wird.

"Als gemeinnütziges Krankenhaus und Ordensspital sehen wir es auch als unsere Aufgabe an, Menschen in großer sozialer Not zu helfen", sagt der Geschäftsführer des Orthopädischen Spitals Speising, Mag. David Pötz, MSc. "Gerade wenn es um die ganz Schwachen und Kleinen geht!"

1 Festschrift = 1 Kind zum Spital gebracht

Das Orthopädische Spital Speising feierte kürzlich sein 100-jähriges Jubiläum. In diesem Jahr, wo bei beiden Kooperationspartner zwei große Jahrestage begehen - "100 Jahre Orthopädisches Spital" und "25 Jahre Allianz für Kinder" - gibt es eine spezielle Unterstützung: Das Spital überweist der Allianz nun vermehrt Hilfsgelder für die Betreuung der in Not geratenen Kinder, damit auch Orthesen und andere Heilbehelfe angeschafft werden können:

"Wer eine Festschrift zu unserem 100-jährigen Jubiläum bezieht und dafür spendet, unterstützt damit die Allianz für Kinder", erläutert Spitalschef Pötz. Und Vereins-Geschäftsführer Pölzgutter: "Schon mit 20 Euro, das ist in etwa der Gegenwert einer einzigen Festschrift des Spitals, können wir die Transportkosten eines Kindes in Österreich, etwa zum Spital, abdecken". Die Flugreisekosten für die Kinder werden übrigens von der AUA getragen - zu bezahlen sind lediglich die Tickets der Begleitpersonen und Ärzte.

Rückfragen & Kontakt:

Orthopädisches Spital Speising GmbH
Pressestelle
Dr. Pierre Saffarnia
++43 1/ 80 182 - 1205
pr@oss.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGK0001